Niius Comeback – wird das was?

Die individualisierte Tageszeitung Niiu (www.niiu.de) ist zurück. Vor über zwei Jahren, im Januar 2011, gab Niiu das Aus seines Dienstes bekannt. Die Print-Altlasten haben die Berliner nun hinter sich gelassen und setzen auf eine App – bisher ausschließlich für Apples iOS. Das Konzept bleibt gleich: Die Leser suchen sich ihre persönliche Nachrichtenwelt aus über 20 verschiedenen Titel zusammen, die App merkt sich die Präferenzen.

Für die Zeiten des Leistungsschutzrechts hat Niiu schon einmal vorgesorgt: „Anders als bisherige News-Aggregatoren hat Niiu direkte Lizenzverträge mit den Verlagen“, teilt das Unternehmen mit.

“Um die zehn Euro” solle das Abo kosten, schätzte Niiu-Gründer Wanja Oberhof im Oktober 2012 im Interview mit Gründerszene. Das Versprechen konnte er grob halten: “Die ersten 7 Tage ist die Nutzung gratis. Danach kostet das Abo: 12,99 EUR/Monat, 64,99 EUR/6 Monate oder 119,99 EUR/12 Monate.” Für Interessierte ohne iPad ist Niiu zudem eine Kooperation mit Targobank und Gravis eingegangen. Ein Bundle kostet ab 14,58 monatlich.

Weitere Einblicke gab Wanja Oberhof bereits im Gründerszene-Interview im Oktober 2012. Film ab!

Bild: Niiu