Oliver Samwer, Gründer des Jahrzehnts, Alando, Fox Mobile (Jamba!), Groupon CityDeal, Zalando, Wimdu, eDarling, European Founders Fund, EFF, Rocket Internet

Beim Gründer des Jahrzehnts waren die Abstimmungsergebnisse so eindeutig wie bei keiner anderen Kategorie, obwohl auch hier die konkurrierenden Nominierten gleichermaßen viel versprechend und gut aufgestellt waren. So entschied sich die Gründerszene-Jury mit großer Mehrheit für Oliver Samwer. Gründerszene gratuliert dem Gewinner herzlich und besuchte ihn mit der Kamera.

Oliver Samwer war der Favorit der Jury

Oliver Samwer, Gründer des Jahrzehnts

Oliver Samer ist sicherlich eine kontrovers diskutierte Person in der deutschen Internetszene und dennoch ist er auch eine der erfolgreichsten. Dies wusste auch Gründerszenes Jury zu würdigen und ernannte den Serien-Gründer und Investor mit deutlichem Abstand zu Deutschlands Gründer des Jahrzehnts.

In Sachen Track-Record kommt dieser Auszeichnung sicher auch nicht ganz überraschend: Beginnend mit dem deutschen eBay-Vorläufer Alando über den Klingeltonanbieter Jamba! zählen seither Unternehmen wie Groupon CityDeal (www.groupon.de), Zalando (www.zalando.de), Wimdu (www.wimdu.com) oder eDarling (www.edarling.de) zu den Kreationen von Oliver Samwer. Mit seinen Brüdern Alexander Samwer und Marc Samwer war er über den European Founders Fund (www.europeanfounders.com) an nahezu jedem bedeutenden deutschen Internet-Exit beteiligt (Gründerszene-Leser finden hier eine Übersicht aller Samwer-Exits) und brachte es dabei auf über eine Milliarde US-Dollar an Exit-Summen. Mit Rocket Internet (www.rocket-internet.de) haben Oliver Samwer und seine Brüder parallel dazu einen Inkubator gegründet, der seither Startups am Fließband entwickelt.

Gründerszene besuchte den Gewinner überraschend mit der Kamera und befragte ihn zu seinen weiteren Ambitionen und dem Geheimnis seines Erfolgs. Herzlichen Glückwunsch!

GD Star Rating
loading...
Gründer des Jahrzehnts, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.