ondango connect ventures

Der Facebook-Shop-Anbieter Ondango hat sich von Andy Goldstein und dem britischen Investor Connect Ventures eine neue Finanzierung in insgesamt sechsstelliger Höhe gesichert. Es ist das erste Mal, dass der Londoner VC in Deutschland aktiv wird. Insbesondere auf den Social Commerce habe man es abgesehen, weitere Investitionen wurden allerdings noch nicht angekündigt. Ondango selbst will auch auf das operative Know-how und das Netzwerk der Geldgeber bauen.

Finanzierung, operatives Know-how und Netzwerk für Ondango

Ondango (www.ondango.com), Anbieter für Online-Shops auf Facebook , hat in einer zweiten Finanzierungsrunde frisches Kapital in sechsstelliger Höhe eingesammelt. Geldgeber ist Connect Ventures (www.connectventures.co.uk) mit Sitz in London, die als Leadinvestor auch operative Expertise für die weitere Skalierung mitbringen wollen. Weiterer Investor ist Andy Goldstein, Executive Director am LMU Entrepreneurship Center (www.entrepreneurship-center.uni-muenchen.de). Das neue Kapital soll für den weiteren Ausbau der der Facebook-Shopping Plattform dienen. Darüber hinaus baut das Unternehmen auf das operative Know-how und das Netzwerk der neuen Geldgeber, lässt sich Ondango-Gründer José Matias del Pino zitieren.

Die Venture-Capital-Gesellschaft macht mit der Beteiligung an Ondango ihr erstes Investment in Deutschland. Insbesondere den vielversprechenden Markt des Social Commerce habe man dabei im Fokus, verrät Bill Earner, Gründer und Managing Partner von Connect Ventures. Auszeichnen will sich Ondango durch Einfachheit: Das Einrichten der Shops ist einfach und erfordere kein technisches Know-how, wirbt das Jungunternehmen – rund eine Stunde dauere es, bis das System aufgesetzt ist. Auch der Betrieb und die Pflege des Shops sollen ohne E-Commerce-Erfahrung erfolgen können. Derzeit verfügt Ondango nach eigenen Angaben über rund 400 Kunden, vor allem aus den Segmenten Musik, Sport und Lifestyle.