Nur wenige Wochen nachdem der Online-Optiker Mister Spex seinen Internetshop eröffnete, ist er das reichweitenstärkste Optiker-Portal.

 

Berlin, 20. Mai 2008. Unübersichtliche Benutzerführung, komplizierte Suchfunktionen und wenig ansprechende Produktpräsentation sind nur einige Gründe, weshalb Konsumenten dem Online-Brillenkauf bisher skeptisch gegenüber standen.

Dass sich Benutzerfreundlichkeit beim Online-Shopping auszahlt, zeigt nun das Optiker-Portal Mister Spex. Laut Google Analytics nutzten allein in den letzten vier Wochen 140.000 Besucher die Webseite. Damit ist www.misterspex.de nach kürzester Zeit das reichweitenstärkste Optiker-Portal.               

Von seinen Wettbewerbern unterscheidet sich Mister Spex in erster Linie durch die große Auswahl an Marken- und Designerbrillen. „Wir haben alle angebotenen Brillen im Lager und versenden sie versandkostenfrei, Sonnenbrillen sogar innerhalb eines Werktages“, beschreibt Geschäftsführer Dirk Graber den Kundenservice, der zudem ein 14-tägiges Rückgaberecht vorsieht.

Graber sieht den Erfolg von Mister Spex aber vor allem in der Benutzerfreundlichkeit des Portals begründet. Schnell und individuell können sich die Kunden durch den Shop klicken und Brillen nach Farben, Fassung, Preis oder Material filtern. Eine Online-Brillenanprobe und die Votingfunktion für Freunde machen den Online-Brillenkauf zum Erlebnis.

Auch Alexa-Statistiken bestätigen den Erfolg von Mister Spex. Hier hat der Optiker im Netz mehr Reichweite als seine Wettbewerber zusammen. „Nach dem großen Erfolg in den ersten Wochen nehmen wir nun beispielsweise das gesamte Sortiment von Ray-Ban in unseren Onlineshop auf“, erklärt Graber.

Die Mister Spex GmbH ist ein junges und schnell wachsendes Berliner E-Commerce-Unternehmen, das auf den Online-Vertrieb von Brillen, Sonnenbrillen und demnächst auch Kontaktlinsen spezialisiert ist. Bis zu 60% günstiger als traditionelle Optiker bietet www.misterspex.de Korrektionsbrillen an. Zum breiten Sortiment gehören bekannte Marken- und Designerbrillen in bester Qualität. So erfüllen alle Brillengläser die CE-Norm und werden in einer deutschen Meisterwerkstatt von Augenoptikern eingeschliffen.