Wann werden wir Windows, Linux oder Mac nicht mehr brauchen?

Das schwedische Unternehmen „The Cloudo Company“ aus Stockholm arbeitet an einer Lösung die aktuellen Betriebssysteme überflüssig zu machen. Wer sich die Video Tour auf der Webseite www.cloudo.com anschaut wird begeistert sein.

Natürlich ist dies nicht die einzige Entwicklung  in dieser Richtung. Auch deutsche Unternehmen versuchen sich an der Umsetzung des „Online Desktop“. Ein gut laufendes Produkt hat die atoolo GmbH aus Münster online stehen. Mit einem „Online Desktop“ wollte auch die Phobis Gruppe Deutschland  auf den Markt kommen aber diese Entwicklung wurde eingestellt. Der Grund, sei die Weiterenwicklung des Portals www.Ja-Nee.de und  www.MyFirstIdentity.com.

Hat der „Online Desktop“ wirklich eine Chance auf dem Markt?

Wie ich gerade schon der Cloudo Company erfahren habe, ist es derzeit noch weit davon entfernt, einen „Online Desktop“ für die Breitemasse bereit zu stellen. Der Grund sei die zu geringe Bandbreite der DSL Anschlüsse in Deutschland. Derzeit ist der Durchschnitt bei 1024Kbits aber um das System richtig zu nutzen, sei mindesten DSL 6000 von Nöten.

www.Atoolo.de beweist jedoch das Gegenteil. Ich habe das System mal ausgiebig unter die Lupe genommen und festgestellt, dass man atoolo auch mit DSL 1000 nutzen kann. Worüber sich jedoch streiten lässt, ist die Grafische Umsetzung. Diese ist für den normalen Anwender 100% in Ordnung aber für die Nutzung für den B2B Bereich muss das Design noch weg von der Gummibärchen Oberfläche.

Ich werde den Bereich „Online Desktop“ weiter beobachten und natürlich immer mal wieder Berichten.