Betahaus-Räume -und Veranstaltungen für lau

Der Accelerator von Axel Springer und das Betahaus Berlin machen gemeinsame Sache. Die Kooperation gewährt den Plug and Play-Teilnehmern den Zugang zu den Veranstaltungen des Coworking Spaces. Darüber hinaus stehen ihnen im Anschluss an die dreimonatige Förderung durch Axel Springer einen Monat lang kostenfreie Arbeitsräume zur Verfügung. Eines der Startups erhält zudem die Teilnahme am globalen Betahaus-Wettbewerb Betapitch Global, am 6. Juli in Berlin.

Wie die Plug and Play Teilnehmer, ziehen auch Nikolas Woischnik (Tech Open Air Berlin, Ahoy Berlin) und Milo Yiannopoulos (ehemals The Kernel) als Mieter in die vom Künstler Clemens von Wedel gestalteten Räume in der Markgrafenstraße ein.

Anzeige
Bis zum 19. April können sich Startups noch für den Springer-Accelerator Plug and Play (www.axelspringerplugandplay.com) bewerben. Das Förderprogramm startet im Mai und richtet sich an europäische Gründer. Startups erhalten für fünf Prozent ihrer Anteile sowohl 25.000 Euro Kapital als auch Büroräume in Berlin und ein Mentorencoaching. Im anschließenden „Demo-Day“ präsentieren sie sich internationalen VCs und haben so die Möglichkeit, an weiteres Kapital und Expertise zu gelangen. Außerdem besteht für besonders innovative Startups die Möglichkeit, das Programm beim Plug and Play Tech Center im Silicon Valley zu verlängern..

Bilder: Axel Spinger/Plug and play