prosieben sat1 inkubator epic companies

ProSiebenSat.1: Nach Accelerator auch Inkubator

Bereits vor wenigen Wochen hatte Gründerszene zunächst über den Accelerator und dann den neuen Inkubator der ProSiebenSat.1-Gruppe (www.prosiebensat1.de) berichtet. Nun wurde der in Berlin ansässige Startup-Brutkasten offiziell angekündigt: Unter dem Namen Epic Companies und zusammen mit dem ehemaligen Rocket-Internet-Partner Mato Perić sollen eine substanzielle Anschubfinanzierung, Medialeistungen in Form von TV-Werbung und versierte Gründungsexpertise geboten werden. Pro Jahr soll der Inkubator „mindestens fünf erfolgversprechende Startups“ aufbauen, an ersten Projekten wird wohl schon gearbeitet. Der Fokus liege dabei zunächst auf E-Commerce-Geschäftsmodellen in europäischen Märkten, heißt es weiter.

Mit Epic Companies will die Sendergruppe, deren Haupteigentümer KKR und Permira dem Vernehmen nach gegenwärtig über ihren Ausstieg nachdenken, ihre Venture-Aktivitäten ausweitern: Neben Minderheitsbeteiligungen durch Media-for-Revenue beziehungsweise -Equity und strategischen Mehrheitsbeteiligungen besetze man fortan auch den Gründungsbereich, so lässt sich Digital&Adjacent-Vorstand Christian Wegner zitieren, um noch früher an der Wertschöpfung zu partizipieren.

Management stammt von Rocket und McKinsey

Anzeige
Neben dem Aufbau von Epic Companies soll sich Mato Perić auch übergreifend um die Stärkung der Venture-Kompetenz von ProSiebenSat.1 kümmern, in der neu geschaffenen Position des Chief Operating Officer. In dieser Funktion werde er das digitale Portfolio des Bereichs operativ betreuen, heißt es von der Sendergruppe.

Beim Blick auf das Epic-Management fällt auf, dass sich neben Perić auch das Gros der weiteren Führungsriege aus dem Kreis des Samwer-Inkubators Rocket Internet (www.rocket-internet.de) – und McKinsey – rekrutiert. Mit Project A Ventures (www.project-a.com), Nova Founders oder auch der Cres Columbus Internet Group wurden auf diese Weise bereits mehrere Startup-Brutkästen geboren. So hat der frühere McKinsey-Berater Uli Erxleben zuletzt als Managing Director die Aktivitäten von Rocket Internet in den USA verantwortet und Beteiligungen interimsweise als CEO geführt, Janosch Novak war Global Operational CFO und zuletzt auch operativ für Payleven (www.payleven.de) tätig. Adrian Frenzel stammt auch aus dem McKinsey-Umfeld.

Bildmaterial: © Anatolii – Fotolia.com