Rebate Networks, Global Group Buying, Stefan Glänzer, Michael Brehm, Oliver Jung, Klaus Hommels

Bereits im November berichtete Gründerszene über das Aufkommen der beiden Groupon-Klonstätten Rebate Networks und Group Buying Global. Nun spitzt sich der Wettstreit der beiden Liveshopping-Inkubatoren womöglich zu: Klaus Hommels und Oliver Jung (Group Buying Global) sind bei DailyDeal (www.dailydeal.de) von Bord gegangen und fokussieren sich nun darauf, Rebate Networks international weiter herauszufordern.

Die Wege von Rebate Networks und Group Buying Global trennen sich

Es ist ein überraschendes Setup, das sich aus der Investorenschaft von DailyDeal herausgebildet hat. Während Stefan Glänzer und Michael Brehm mit Rebate Networks (www.rebatenetworks.com) den Groupon-Ansatz klonen, sind Klaus Hommels und Oliver Jung mit dem gleichen Konzept unter dem Label Group Buying Global international aktiv.

Mit Blick auf Europa dürften die Aktivitäten von Klaus Hommels und Oliver Jung am ehesten eine Konkurrenz für größer angelegte Inkubatoren wie Rocket Internet sein, da sie finanziell in einer ähnlichen Liga spielen, wie der Gründungs-Clan der Samwers. Beide Groupon-Inkubatoren konzentrieren sich auf sehr spezifische Märkte, in denen Groupon selbst noch nicht sonderlich aktiv ist. Rebate Networks bringt es derzeit auf 29 Groupon-Klone in Europa, Asien und Südamerika, Group Buying Global ist hingegen bisher Investments in Indien, Brasilien, Australien und Russland eingegangen – weitere dürften folgen.

Die Wege von Rebate Networks und Group Buying Global trennen sich

Nun sind Klaus Hommels und Oliver Jung bei DailyDeal als Investoren ausgestiegen und sorgen damit für klarere Verhältnisse. Mit dem Weggang von Hommels und Jung ist auch Mangrove Capital Partners als Investor bei DailyDeal von Bord gegangen, das nur indirekt über die beiden Business-Angel investiert war. Der Venture-Capitalist mit Sitz in Luxembourg war im April 2010 bei DailyDeal eingestiegen und stattete das Unternehmen – flankiert von AdInvest – mit sieben Millionen Euro Kapital aus.

Für Außenstehende erweckt es also den Eindruck, dass sich Rebate Networks und Group Buying Global nun vermehrt auf ihr Cloning-Geschäft konzentrieren werden und dabei womöglich den gegenseitigen Wettstreit noch weiter anheizen.

Fabian Heilemann zum Verhältnis zu Rebate Networks

Fabian Heilemann, DailyDeal, Rebate Networks

Grund genug, um einmal DailyDeal-Gründer Fabian Heilemann zu fragen, wie er die Konkurrenz seiner bisherigen Geldgeber sieht. Auf Anfrage von Gründerszene gibt der junge Gründer einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Rebate Networks und skizziert, wohin DailyDeals Reise demnächst noch gehen soll.

Wie steht ihr dazu, dass eure aktuellen und eure ehemaligen Investoren euer Modell international klonen? Wird euch dadurch nicht der Expansionsraum aus den eigenen Reihen streitig gemacht?

Nein, dieser Eindruck täuscht. Wir sprechen uns regelmäßig mit Michael Brehm und Stefan Glänzer ab und haben verbindliche Vereinbarungen getroffen, um Konkurrenzsituationen zu vermeiden. Ohnehin ist das Verhältnis zwischen Rebate Networks und uns absolut partnerschaftlich und von gegenseitigem Vertrauen geprägt. Wir haben sehr gute Finanzierungsbedingungen bekommen und profitieren täglich von der räumlichen Nähe zu Rebate Networks.

Was steht für DailyDeal demnächst an? Wie gestalten sich eure Pläne für die Zukunft?

Wir haben einige Projekte in der Pipeline und freuen uns, sie 2011 für unsere Partner und Kunden zu realisieren. Beispielsweise sollen die Deal- und Servicequalität optimiert werden. Zudem denken wir darüber nach, neue Produktkategorien aufzubauen und das Thema „Mobile“ weiter voranzutreiben. Und nicht zuletzt möchten wir vor dem Sommer noch den ein oder anderen neuen Markt betreten und natürlich auch im deutschsprachigen Raum weiter an Boden gewinnen und weitere Städte erschließen. Insgesamt wird 2011 also ein äußerst ereignisreiches Jahr.

Michael Brehm zum Wettstreit mit Group Global Buying

Michael Brehm, Rebate Networks, DailyDeal

Gleichzeitig nutzte Gründerszene die Gelegenheit und befragte auch Michael Brehm zur Konkurrenz mit Group Global Buying und wollte wissen wie Rebate Networks seine weitere Zusammenarbeit mit DailyDeal anzugehen gedenkt.

Wie siehst Du die Konkurrenz zwischen dem von Dir und Stefan Glänzer angestoßenen Rebate Networks und der Group Global Buying von Klaus Hommels und Oliver Jung?

Das Verhältnis zwischen uns und Group Global Buying sehe ich sehr gelassen, da es hier ja kaum Überschneidungen gibt. Generell bin ich der Meinung, dass alles, was Unternehmertum fördert, positiv zu sehen ist, und je mehr deutsche bzw. europäische StartUps auch international bekannt werden, desto besser.

Welche Chancen rechnet ihr euch gegen solche Konkurrenten und Groupon selbst aus?

Hinter Rebate Networks steht ein wirklich sehr engagiertes, motiviertes und hervorragendes Team von jungen Leuten. Wir haben in einer Reihe von Märkten gute Positionen, insofern sehen wir der Konkurrenz von Groupon sportlich entgegen. Zusätzlich erlaubt dieses Business-Model, dass mehrere Player im Markt nebeneinander agieren können.

Was ist eure Strategie bei der internationalen Expansion? Welche Märkte findet ihr derzeit am spannendsten?

Am spannendsten sind für uns Osteuropa und Asien, da diese Märkte sehr viel Potenzial aufweisen. Im Moment sind wir in einer Phase, in der nicht nur die Industrieländer, sondern auch BRIC und Emerging-Markets im Internetbereich stark wachsen. Zurzeit fokussieren wir uns auf die Optimierung unserer Länder, halten aber immer die Augen nach anderen Optionen der Expansion offen.

Kannibalisiert ihr damit nicht auch DailyDeal zum Teil, dem so Raum für eine Internationalisierung genommen wird?

Nein, denn wir haben die Internationalisierung mit DailyDeal abgesprochen und unseren Fokus von vornherein ausschließlich auf Länder gelegt, die nicht auf der Roadmap von DailyDeal stehen. Darüber hinaus arbeiten Rebate Networks und DailyDeal sehr eng zusammen und alle Parteien profitieren von dieser Situation.