Ziemlich genau zwei Jahre liegt der letzte Relaunch von Gründerszene zurück und auch dieses Mal hat sich so einiges geändert. Wurden damals noch user-generierte News (diese wurde inzwischen übrigens auch schon überholt) und die verschiedenen Expertenfachbereiche eingeführt, ist auch dieses mal die gesamte Navigation von Gründerszene umgestellt worden. Wer diese noch nicht in neuer Optik genießen kann, braucht nur einen kurzen Reload via Strg + R durchzuführen.

Nachdem verschiedene neue Features entwickelt wurden, besteht die Navigationsebene fortan nicht mehr aus den acht Gründerszene-Ressorts und der Datenbank, sondern hat eine zweite Ebene hinzugewonnen. Fortan definiert eine erste Ebene verschiedene Hauptnavigationspunkte, der sich auf einer zweiten Ebene Unterkategorien anschließen. Im Detail sind dies:

  • Artikel: In diesem Bereich finden sich die für Gründerszene bekannten Fachartikel und Newsartikel, weshalb der Artikelbereich auch weiterhin die Hauptnavigation von Gründerszene einleitet. Wer sich unter www.gruenderszene.de einfindet, kann im Artikelsegment zwischen den Themen News, Marketing, IT, HR, Finanzen, Recht und Interviews wählen, während im Allgemein-Bereich alle Fachartikel und verschiedene weitere Artikel gesammelt werden.
  • Datenbank: Die Nutzer haben die Gründerszene-Datenbank ja schon kennen und schätzen gelernt. In der Datenbank werden auch fortan Unternehmen, Investoren und Personen aus der deutschen Internetwirtschaft vorgestellt, wobei auch weiterhin ein wesentlicher Fokus auf der Vernetzung aller Informationen und der Auflegung der Beteiligungsverhältnisse liegt. Wer die Datenbank bei sich einbinden will, kann auch fortan auf das dazugehörige Datenbank-Widget zurückgreifen.
  • Seminare: Im Oktober 2009 startete Gründerszene sein Seminar-Konzept „Gründerszene Education“, bei dem zunächst die beiden Themen Rhetorik und E-Mail-Marketing angeboten werden. Hier finden junge Entrepreneure qualitativ hochwertige Seminare zu startup-tauglichen Preisen im Berliner Raum.

Mit dem Relaunch von Gründerszene wurden also alle verfügbaren Inhalte neu geordnet und besser arrangiert. Auch weiterhin will Gründerszene so in Deutschland den Gründergeist unterstützen und fördern. Inhalte lassen sich so effektiver ansteuern, finden und teilen. Den bisher vorgenommenen Änderungen wird sich noch einiges weiteres anschließen, nachdem bei Gründerszene schon seit längerem an innovativen Konzepten und Projekten gearbeitet wird. Zukünftig wird weiter darauf geachtet werden, dass die jeweiligen Inhalte leichter aufwindbar sind und effektiv vernetzt werden.

Doch damit nicht genug: noch in dieser Woche wird bei Gründerszene ein neues Feature an den Start gehen, das jungen Internet-Unternehmern die Reise durch den StartUp-Alltag erleichtert und viele Größen der Branche direkt nahe bringt. Man darf gespannt sein, der Countdown zum neuen Inhalt läuft…

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.