ResearchGate Übernahme Scholarz.net

Das Social Network für Wissenschaftler ResearchGate hat einen seiner Konkurrenten gekauft. Scholarz.net will die Entwicklung seiner eigenen Plattform nicht weiterführen und hat sich an seinen Mitbewerber gewandt. Der Service soll vollständig eingestellt werden. Scholarz.net-Nutzer können ihre Daten auf ihr neues Profil übertragen, um künftig ResearchGate zu nutzen.

ResearchGate übernimmt Konkurrenz

ResearchGate (www.researchgate.net) hat die Übernahme von ScholarZ.net bekanntgegeben. „Offenbar konnten und wollten die Gründer von Scholarz.net ihr Portal nicht weiterentwickeln und sind dann auf uns zugekommen“, so ResearchGate-Gründer Ijad Madisch gegenüber Gründerszene. Die Verkaufssumme ist nicht bekannt. Scholarz.net wird seinen Service ab Januar einstellen, Nutzer können ihre Daten dann mit einem speziellen Tool auf ihr Profil bei ResearchGate übertragen.

„Die Übernahme durch ResearchGate ist ein fantastischer Neustart, für das Scholarz-Team und für unsere Nutzer. In dieser überaus aktiven Wissenschafts-Community werden sie Teil dieses innovativen Entwicklungsprozesses“, sagt der Gründer Daniel Koch, der Scholarz.net verlassen hat um als Berater für die Boston Consulting Group zu arbeiten.

Scholarz.net wurde im Jahr 2008 vom Volkswirt und Politikwissenschaftler Daniel Koch und Medientechniker Marc Willwacher gegründet. Mit der Software können Wissenschaftler einzeln oder im Team Wissen sammeln und effizient verwalten um an Ideen zu feilen und ihre Zusammenarbeit auch international effektiv zu gestalten. Zudem hilft das Tool beim Verwalten von Literaturangaben. Nach Unternehmensangaben hat das Netzwerk einige Tausend Nutzer.

„Weder Funktionen noch Technologie ist für uns interessant“, erklärt Madisch, „es ist gut, dass sich der Markt mit dem Kauf von Scholarz.net konsolidiert, davon profitieren auch Wissenschaftler, unsere Nutzer.“

ResearchGate wurde von den Medizinern Ijad Madisch und Sören Hofmayer sowie dem Informatiker Horst Fickenscher ebenfalls 2008 gegründet. Die Seite ermöglicht es Forschern und Wissenschaftlern aller Disziplinen weltweit Informationen zu teilen, Probleme zu diskutieren und gemeinsam Lösungen zu finden.

Dokumente, Daten und Publikationen können in Echtzeit ausgetauscht werden. Zurzeit hat ResearchGate laut eigenen Angaben über zwei Millionen registrierte Nutzer. In zwei Finanzierungsrunden beteiligten sich Benchmark Capital, Accel Partners (www.accel.com) und Founders Fund an dem Online-Netzwerk.