Cuponation Rocket Internet

Der Verkauf von CityDeal an das große Vorbild Groupon war bisher das finanzielle Meisterstück der drei Samwer-Brüder. Einige Wochen nach ihrem Ausstieg bei Groupon als Aktionäre setzen die drei Brüder nun wieder auf Gutscheine und gründen ein Couponing-Startup.

CupoNation wird ein internationales Gutscheinportal

Es ist im Vergleich zu Groupon zugegebenermaßen ein leicht anderes Geschäftsmodell das Alexander, Marc und Oliver Samwer mit ihrer neuen Gründung CupoNation verfolgen. Um Gutscheine geht es bei CupoNation (www.cuponation.in) aber dennoch. In Indien startete das Gutscheinportal dieser Tage und wird fortan Rabatte, Deals und Gutscheine vertreiben, die Rabatte von bis zu 60 Prozent einräumen sollen. Neben Elektronikprodukten zählen auch Bücher, Kleidung oder Dienstleistungen wie Versicherungen und Restaurantbesuche zum Dealportfolio von CupoNation.

Im Gegensatz zu Groupon (www.groupon.de) wird das in Gurgaon ansäßige Unternehmen nicht täglich wechselnde Deals anbieten, sondern bietet eine Übersicht von Gutscheincodes, die Rabatte auf unterschiedlichen Seiten freischalten. Ohne Registrierung können Nutzer sich der verfügbaren Gutscheincodes bedienen und bescheren CupoNation entsprechende Provisionen an den so entstehenden Umsätzen. Neben den bisher rein digitalen Anbietern sollen bald auch stationäre Händler folgen. Damit funktioniert CupoNation analog zu deutschen Gründungen wie Gutscheinpony (www.gutscheinpony.de), MyDealz (www.mydealz.de) oder Sparwelt (www.sparwelt.de).

Gründer der Plattform sind die beiden Absolventen Chirag Rakshit und Sahil Shah. Auch die Partizipation von Rocket Internet (www.rocket-internet.de) lässt sich anhand der registrierten Domains ablesen. Neben einem indischen Ableger sind auch Cuponation.com und eine Domain in Polen von Rocket Internet registriert worden. Ein internationaler Rollout des Produkts könnte also bevorstehen.

Wird CupoNation vor allem ein Traffic-Lieferant?

Der Zeitpunkt für den Start des Samwer’schen Gutscheinportals überrascht ein wenig: Während Groupons Aktienkurs sinkt, DailyDeal (www.dailydeal.de) stellen streicht und zumindest der deutsche Gutscheinmarkt merklich überfischt ist, setzen die drei Brüder auf eben jenes Segment. Gegenüber Techcircle.in gibt Gründer Chirag Rakshit währendessen zu Protokoll: “Couponing will be a great way to attract new customers for E-Commerce websites at a fraction of the cost as compared to other paid online marketing methods.

Rocket Internet wird Cuponation sicherlich nicht nur als reines Gutscheinportal monetarisieren, sondern dürfte dieses auch als Traffic- und Nutzerlieferant für seine anderen Startups einsetzen. Schon jetzt finden sich Rocket-Startups wie Fab Furnish (www.fabfurnish.com) oder Jabong (www.jabong.com) prominent auf der indischen Version von CupoNation und auch auf dem polnischen Ableger partizipieren mit Glossybox (www.glossybox.de), Edarling (www.edarling.de) und Westwing (www.westwing.de) Samwer-Gründungen. Auch VentureVillage spekuliert, dass CupoNation – ähnlich wie Pinspire (www.pinspire.de) – als reiner Traffic-Lieferant mit umfangreicher Zielgruppe für Rocket-Startups konzipiert sein könnte.

GD Star Rating
loading...
Rocket tut es erneut, 3.4 out of 5 based on 8 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.