Der Prospekteverteiler Marktjagd holt sich drei Medienhäuser in die Gesellschaft, Rocket Internet verkauft seine Anteile an dem Frauenmagazin Erdbeerlounge, im Frannz-Club startet der 1. Entrepreneurs Club Berlin und Mister Spex schließt eine Finanzierungsrunde über 7 Millionen Euro ab.

Kurzmitteilungen

Rocket Internet verlässt Erdbeerlounge

Der Internet-Inkubator Rocket Internet hat seine Anteile an dem Frauenmagazin Erdbeerlounge (www.erdbeerlounge.de) verkauft. Zuletzt hielt Rocket 21 Prozent an dem Startup und übergab diese nach Informationen von Deutsche Startups an Michael Schwetje. Im April 2009 führte Schwetje eine Finanzierungsrunde bei Erdbeerlounge an.

Verlage investieren in Marktjagd

Auf dem Markt der Produktinformationen und Prospekte drängt ein bisher wenig beachtetes Unternehmen in den Vordergrund: Marktjagd (www.marktjagd.de) hat sich mit drei Medienhäusern starke Kooperationspartner und Gesellschafter ins Boot geholt. Der Telefonbuchverlag Müller Medien, die Heise-Gruppe und der Verlag Carl Hinnerwisch halten nun 40 Prozent an dem Dresdner Startup. Keine unwichtigen Neuigkeiten für die Konkurrenten KaufDA (www.kaufda.de), Discounto (www.discounto.de) und MeinProspekt.

7 Millionen für Mister Spex

Der Online-Optiker Mister Spex (misterspex.de) hat eine Finanzierungsrunde über 7 Millionen Euro abgeschlossen. Die neuen Investoren kommen aus internationalen Gewässern: DN Capital (Shazam, Endeca) und XAnge sollen die Expansion von Mister Spex vorantreiben. In Frankreich ist Mister Spex bereits aktiv, in England wartet der Konkurrent Glasses Direct, der über 11 Millionen Euro einsammeln konnte.

Handy-Game Gbanga kooperiert mit Coupies

Das Location-Based-Game Gbanga (gbanga.com) integriert in sein mobiles Spiel künftig auch echtes Couponing. Dazu ging das schweizer Startup eine Kooperation mit dem Kölner Couponingspezialisten Coupies (coupies.de) ein. Spieler von Gbanga sind es bereits gewohnt, reale Orte wie Cafés durch ihr Handy-Game zu betrachten. Nun werde ihn dort  auch ortsabhängige Coupons angeboten.

1. Entrepreneurs Club Berlin

Gründer fragen, Gründer antworten: Berlin ist um eine Netzwerkveranstaltung reicher. Der Entrepreneurs Club Berlin konstituiert sich am 29. September 2010 um 20 Uhr 30 im Frannz-Club in der Kulturbrauerei. Das Veranstaltungsformat bringt „zwei Vorträge zu einem für Startups relevanten Thema„. Zum Einstand beginnen die Entrepreneure mit dem Thema Funding. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Link- und lesenswert

Zalando mit eigenem Shopsystem?

Zalando magentoFür Kunden und alle anderen Menschen außerhalb der E-Commerce-Szene ist der Wechsel wohl nicht zu identifizieren: Doch der Schuhhändler Zalando (www.zalando.de) hat vermutlich seinen Online-Shop auf eine eigenentwickelte Plattform gehievt. Magento-Freunde fragen sich nun, welche besonderen Anforderungen Zalando zu diesem Schritt bewogen haben.

Zehn Anzeichen dafür, dass TEV dein Investor ist

Wer hat noch gleich in deine Firma investiert? Wenn du auf einmal ein Drittel deines Tages damit beschäftigt bist, Intros zu schreiben oder deine Gesellschafterversammlungen im Cookies stattfinden, könnte es Team Europe Ventures sein. Ob es der Berliner Inkubator ist, findest du anhand zehn einfacher Zeichen heraus. Und beim nächsten Mal folgt dann die Analyse, ob du ein Samwer-StartUp leitest…

Facebook-Listen richtig nutzen

Social networking site Facebook postpones IPOWem Facebooks Newsstream nicht intelligent genug ist, kann die Informationen seiner Freunde und verfolgten Marken auch in Listen einordnen. Eine Funktion, die nach Meinung von Facebookbiz nicht die erwartete Aufmerksamkeit findet, doch „werden die Listen richtig genutzt, bieten sie Nutzern einige Möglichkeiten, ihren Newsfeed übersichtlicher zu gestalten.