Rocket Internet, Home24, Samwer

Wie Oliver Samwer in seiner legendären Blitzkrieg-Mail prophezeite, scheint sich der “Furnitza-Markt” tatsächlich zu einem der lukrativsten E-Commerce-Bereiche zu entwickeln. Der Möbel-Shop Home24 wird zu einem Tragpfeiler der weltweiten E-Commerce-Offensive des Samwer-Imperiums und stellt die Weichen für weiteres Wachstum: Eine neue Finanzierungsrunde in unbekannter Höhe durch die Altinvestoren bringt frisches Kapital für Expansion und Internationalisierung.

Frisches Kapital für den Samwer-Klassiker Home24

Das Prinzip Möbelshop scheint auf zu gehen: Home24, der Online-Möbelshop aus der Feder des Oliver Samwer, sichert sich in einer neuen Finanzierungsrunde frisches Kapital von den Altinvestoren Rocket Internet (www.rocket-internet.de), Kinnevik und Holtzbrinck Ventures (www.holtzbrinck-ventures.com). Auch der Wurstfabrikant Reinhold Zimmermann schießt ganz im Sinne der Samwer-Brüder noch einmal “dummes Geld” nach. Über die Höhe des Investments gab Home24 bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft.

Erst vor Kurzem berichtete Gründerszene, dass neben Kinnevik (bereits mehr als 700 Millionen Euro in Rocket investiert) nun auch der US-Milliardär Len Blavatnik den Samwers 200 Millionen US-Dollar anvertraut. Gut möglich, dass größere Teile dieses Investments nun auf Home24 umverteilt wurden, benötigt das Unternehmen mit zur Zeit 300 Mitarbeitern weltweit wahrscheinlich doch mehr als eine Anschubfinanzierung im einstelligen Millionenbereich.

Vom Nischenshop zum Möbelgiganten

Im Oktober 2009 gründete der Inkubator Rocket Internet als eines seiner ersten Ventures FP Commerce (www.fp-commerce.com) als Anbieter von Nischenshops. Die FP Commerce GmbH betrieb eine Reihe von Onlineshops wie etwa Lampen-Experte (www.lampen-experte.de), Moebel-profi.de oder Meine-haengematte.de.

Nicht ganz unerwartet setzte sich das Konzept des Möbel-Shops gegen den Online-Vertrieb von Hängematten oder Lampen durch, weshalb die Samwers Moebel-profi.de Anfang 2012 für den internationalen Rollout auswählten und in Home24 umbenannten. Einige der bestehenden Nischenshops, beispielsweise Lampen-experte.de gingen in Home24 auf.

Wohin wächst das Möbel-Imperium?

Wie Gründerszene bereits in seinem Südamerika-Report und den Berichten über Rockets Aktivitäten im Mittleren Osten und Südostasien schrieb, ist Home24 weltweit bereits in neun Ländern aktiv und will weiter international expandieren. Bisher erstrecken sich die Aktivitäten auf Frankreich, Russland, Türkei, Brasilien, Südafrika, Indien, Australien sowie Singapur und Malaysia, somit ist das Konzept in jeder der bisher von Rocket bearbeiteten Regionen bereits vertreten.

Wird Home24 das nun verfügbare Kapital vornehmlich in Marketing und Logistik investieren (Zalando-Modell), um die bestehenden Länder intensiver zu durchdringen oder scheint eine Markterweiterung in neue Länder wahrscheinlicher?

GD Star Rating
loading...
Rocket Internet pumpt Home24 auf, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.