RTL, Netzathleten Media, Netzathleten, Vertical Content Network, Mediengruppe RTL, Übernahme Netzathleten, IP Deutschland, Peter Lauck, <a title=

IP Deutschland erreicht über 26 Millionen Unique User

Der Kauf von Netzathleten durch RTL passt ins Programm des Medienriesen. Neben den eigenen Webseiten wie RTL.de, Vox.de oder ntv.de gehören zur Mediengruppe RTL Deutschland Seiten wie die Portale Kochbar (www.kochbar.de) und Frauenzimmer (www.frauenzimmer.de) – beide im Auftrag des Senders Vox oder das soziale Netzwerk Wer-kennt-Wen (www.wer-kennt-wen.de). Über die Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland, die eine 100-prozentige Tochter von RTL ist, werden die Internetangebote vermarktet. Die Netzathleten und RTL hatten sich bereits intensiver kennengelernt, weil IP Deutschland einen Großteil des Angebots von Netzathleten Media bereits vermarktet hatte. In Zukunft wird IP Deutschland die Steuerung von Netzathleten Media komplett verantworten. Aus gut infomierten Kreisen wurde Gründerszene zugetragen, dass die Kaufsumme bei etwa etwa 20 Millionen Euro liegt, der Betrag ist an eine Earn-Out-Klausel gebunden. Ein übliches Modell, wenn sich der Verkäufer eines Unternehmens weiterhin als Geschäftsführer anbietet. RTL setzt damit auf Sicherheit.

Anzeige
“Gemeinsam mit unserem Wunschpartner IP Deutschland ist Netzathleten Media gerade in der Vermarktung nun langfristig optimal aufgestellt, um die Marktführerschaft unter den Vertical-Betreibern im deutschsprachigen Europa nachhaltig zu festigen und weiter auszubauen“, sagt Florian Calmbach, Geschäftsführer von Netzathleten Media. Paul Mudter, Geschäftsleiter Interactive bei IP Deutschland, ergänzt: „In der Onlinevermarktung zählen Qualität und Reichweite, beides bieten die Verticals von Netzathleten Media – und das in höchst attraktiven Themenfeldern. Damit sichern wir uns auch zukünftig eine hohe Relevanz für die Kampagnenplanung. Diesen Vermarktungsvorteil bauen wir sukzessive inhaltlich und im Hinblick auf die Werbemöglichkeiten aus.“

Die Netzathleten, 2007 gegründet, haben eine interessante Unternehmensgeschichte: Das Münchener Startup reifte von der Sportler-Community zum Vertical Network mit fünf unabhängigen Verticals die über 13,6 Millionen Unique User erreichen. Dahinter steckt ein einfaches Konzept: Die Anbieter von Verticals bündeln kleine und mittlere Themen-Websites unter einem gemeinsamen Dach. Die so zusammengefassten Seiten sind redaktionell unabhängig und werden als Reichweiteneinheit gemeinsam vermarktet. Damit soll Werbekunden der Zugang zu ihrer jeweiligen Zielgruppe mit hoher Reichweite garantiert werden. Mit dem Netzathleten Network (www.netzathleten.de), Gesündernet (www.gesuendernet.de) und Entertainweb (www.entertain.web) betreibt Netzathleten Media die Marktführer in ihren jeweiligen Segmenten, jüngste Neuzugänge sind Worlds-of-Food (www.worldsoffood.de) zum Themenfeld Ernährung sowie Business & More (www.businessandmore.de), eine Bündelung von Seiten aus den Bereichen Anlage, Finanzen und Versicherung.

Netzathleten Media erhielten nach der Gründung eine Seed-Finanzierung von Team Europe (www.teameurope.net) und Mountain Partners (www.mountain-partners.ch). Team Europe-Partner Lukasz Gadowski half damals, dass Team zu komplettieren und Estag (www.estag.de) als Folgeinvestor zu akquirieren. Die Anteile wurden mittlerweile vollständig verkauft.

Peter Lauck und Gründer bleiben Netzathleten-Geschäftsführer

Auch nach dem Erwerb durch die Mediengruppe RTL Deutschland bleiben Peter Lauck sowie die Gründer Florian Calmbach und Martin Junker Geschäftsführer der Netzathleten Media. Darüber hinaus wird Gründer Stefan Pfannmöller das Unternehmen in der Übergangsphase als Berater begleiten. So sichert sich RTL wertvolles Wissen.

„Mit der Investition in Netzathleten Media bauen wir den Bereich Onlinevermarktung neben unseren eigenen reichweitenstarken Inhalte-Angeboten weiter aus. Wir freuen uns auf die noch intensivere Zusammenarbeit mit dem Team der Netzathleten, das in den vergangenen Jahren sehr großes Know-how im Aufbau von vertikalen Netzwerken bewiesen hat“, sagt Marc Schröder, verantwortlich für die strategische Unternehmensentwicklung der Mediengruppe RTL Deutschland und Geschäftsführer von RTL Interactive (www.rtl-interactive.de).

Das Geschäft mit Verticals läuft gut

Das Geschäft mit Vertical Networks läuft. Kein Wunder, dass Netzathleten Media nicht allein ist und RTL zugeschlagen hat. Vor allem Medienhäuser bauen immer häufiger Vertical Networks auf, um im Onlinewerbemarkt zu punkten. Neben Netzathleten Media bewegen sich in dem Segment unter anderem die Verlagsgruppe Mair-Du-Mont (www.mairdumont.com), Vertical Network Media (www.verticalnetwork.de) und Hubert Burda Media (www.hubert-burda-media.de).

Die Verlagsgruppe Mair-Du-Mont betreibt unter anderem Discover Outdoor (www.discover-outdoor.de), laut der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) mit etwa 480.000 Unique Visitors pro Monat und das Reisenetzwerk (www.4trips.de), laut AGOF mit über 1 Million Unique Visitors im Monat. Zum Portfolio von Discover Outdoor gehören über 50 Seiten, 4Trips umfasst bereits mehr als 150 Reise-Webseiten.

Weiterer Vertical-Entwickler ist Vertical Network Media (www.verticalnetwork.de). Seit Juni 2009 entwickelte das zehn Themenportale, dazu gehören unter anderem das Genießer-Netzwerk Dine&Fine (www.dineandfine.com), die Filmplattform Wirliebenfilme und die Gaming-Plattform BestofGamers (www.bestofgamers.com).

Anzeige
Die Common Media GmbH (www.commonmedia.de), vor über zehn Jahren von Patricia Eggebrecht gegründet, hat sich auf die Zielgruppe Familien und Frauen spezialisiert. Heute vermarktet das Unternehmen über 40 Webseiten aus diesem Segment, darunter Deutschlands größte Website für Familien Urbia (www.urbia.de). Das Vertical für Frauen Amicella (www.amicella.de) wurde im Dezember 2009 gelauncht. Insgesamt erreicht Common Media mehr als drei Millionen Unique Visitors über alle Partner von Amicella.

Weitere Vertical Networks stammen aus dem Hause Burda. Mit der Glam Media GmbH besitzt das US-Unternehmen Glam Media Inc. einen deutschen Ableger, der Mitte 2008 als Joint Venture mit der Burda Digital Holding realisiert wurde. Die Website Glam.com (www.glam.com) ist das Flaggschiff von Glam Media und verfügt über 1000 Partnersites weltweit.

Wie sich das Netzathleten-Netzwerk weiterentwickelt wird, darf mit Spannung beobachtet werden, angestrebt wird der Ausbau der Marktführerschaft unter den Vertical-Betreibern im deutschsprachigen Europa – RTL im Rücken dürfte beim Ausbau helfen.

Anzeige: Ihr wollt eine professionelle Bewerbung, mit der ihr aus der Masse herausstecht? Dann nutzt den Gründerszene Bewerbungsservice, den wir in Kooperation mit Dein-Lebenslauf.com anbieten!