Samwer Kreditech Global Founders

Kreditech ist eine der ersten GFC-Beteiligungen

Gerade erst gestartet werden nun die ersten Investments des neuen Fonds der Samwer-Brüder bekannt. Die Scoring-Plattform Kreditech (www.kreditech.com) macht den Anfang: Einen nach eigenen Angaben mittleren siebenstelligen Betrag investiert Global Founders Capital (www.globalfounders.vc) zusammen mit den Altinvestoren Blumberg Capital (www.blumbergcapital.com), Point Nine Capital (www.pointninecap.com) und Heiko Hubertz. Kernprodukt des Hamburger Big-Data-Unternehmens ist ein Scoringsystem zur Beurteilung der Zahlungswürdigkeit von Kreditkunden, das nach eigenen Angaben unabhängig von Land und Auskunftei funktioniert. Erst Ende 2012 hatte Kreditech eine Finanzierungsrunde über vier Millionen US-Dollar vermeldet, mit der für das außerhalb Deutschlands ebenfalls betriebene B2C-Geschäft mit Mikrokrediten zum Break-Even geführt werden sollte.

Ortsbezogene Daten (GPS, mikro-geografisch), Social Graphs (Likes, Freunde, Locations, Posts), Verhaltensanalysen (Bewegen und Verweildauer auf der Webseite), Online-Shopping-Verhalten von Personen sowie Gerätedaten (Installierte Apps, Betriebssysteme) seien dabei nur einige Beispiele der bis zu 8.000 Datenpunkten, die für jede einzelne Scoringeinheit in Echtzeit verarbeitet werden. Das Unternehmen wirbt mit einem eigens entwickelten “selbstlernenden Algorithmus” sowie vollständig automatisierten Arbeitsabläufen, die sogenanntes Machine Learning und Big-Data-Konzepte auf das Scoring von Krediten anwenden.

Das neue Kapital soll zum einen als Basis für Kredite verwendet werden, mit denen die „aggressive Expansion“ der nicht unumstrittenen Mikrokrediteplattform in Wachstumsmärkte finanziert werden soll. Gleichzeitig sollen zum anderen Teile des Geldes in die Entwicklung des Geschäftskunden-Angebots „Scoring as a Service“ gesteckt werden. Vor gut einem Monat erst hatte auch die Kreditplattform Auxmoney (www.auxmoney.com) mit zwölf Millionen von den namhaften US-Investoren Index Ventures und Union Square Ventures aufgestockt.

Passende Partner mit viel Angriffslust

Die Zeichen stehen also auf Angriffslust. Die ließ sich auch schon in der Vergangenheit weder den Kreditech-Gründern Sebastian Diemer und Alexander Graubner-Müller noch dem früheren Delivery-Hero-Co-Chef und jetzigen Fondsmanager Fabian Siegel und schon gar nicht den Samwer-Brüdern abstreiten. Die Mischung mag daher also gut passen. Selbst die Pressemitteilung zur Finanzierung strotzt regelrecht vor Überzeugung: Man brauche derzeit kein Geld, heißt es von Kreditech, und habe alle anderen Angebote abgelehnt. Den Brüdern Oliver Samwer und Marc Samwer wollte man allerdings keinen Korb geben, wenn es darum gehe, „ein multinationales Unternehmen zu einem weltweiten Kategorie-Führer auszubauen“.

Anzeige
Parallel will Kreditech sein Angebot in Tschechien, Russland und vier weiteren Wachstumsländern in den kommenden vier Monaten starten. Der eigene Vorteil sei dabei, dass man nicht auf Daten bestehender Kreditbüros angewiesen sei. Stattdessen könne man auf global verfügbare Datenquellen zurück greifen, so wird betont, um ebenso präzise Auswertungen machen zu können. Kreditbüros dienen meist als Entscheidungsgrundlage bei der Vergabe von Krediten oder beim Abschluss von Handy- und Mietverträgen. Hierzulande haben sich Schufa und Creditreform in den vergangenen Jahren etabliert, in anderen Ländern ist der Markt noch nicht so weit entwickelt.

Kreditech war zunächst unter dem Namen Kredito und einigem Gegenwind gestartet. Die Vergabe von Mikrokrediten war in Deutschland nie gestartet. Nach einem Gerichtsbeschluss im Spätsommer letzten Jahres hatte das Unternehmen seine Firmierung hierzulande ändern müssen und ist seitdem als Kreditech am Markt aktiv. Die internationalen Niederlassungen firmieren dabei weiterhin unter Kredito24.

Bildmaterial: Jorma Bork / pixelio.de