Rocket Internet Summit Partners Millionen

Das Engagement des US-Investors Summit Partners am Portfolio von Rocket Internet scheint größer als gedacht. Neben Investitionen in Jamba sowie jünger in Westwing und Zando pumpte Summit Partners in den vergangenen Monaten offenbar weitere Millionensummen in mindestens sechs Rocket-Startups rund um den Globus.

Summit Partners investiert weiter in Rocket

Der US-Investitionsriese mit internationalen Dependancen, Summit Partners, investierte in den vergangenen Monaten in mindestens acht Startups aus dem Hause Rocket Internet (www.rocket-internet.de). Dies berichtet aktuell Deutsche-Startups. Dem Online-Magazin zufolge seien neben den bereits bekannten Beteiligungen Westwing und Zando jüngst auch Investitionen in Dafiti (www.dafiti.com.br), Lamoda (www.lamoda.ru), Jabong (www.jabong.com) und The Iconic (www.theiconic.com.au) geflossen, bei welchen es sich jeweils um das brasilianische, russische, indische und australische Zalando-Pendant handelt.

Außerdem habe Summit in die südostasiatischen beziehungsweise südamerikanischen Amazon-Klone Lazada (lazada.com) und Linio (www.linio.com) investiert. Über verschiedene Holdinggesellschaften sei Summit Partners zudem an Rocket-Internet-Ablegern in Nahost und Afrika beteiligt, wo der Company Builder den arabischen Schuh- und Modeshop Namshi (www.namshi.com) und das Online-Kaufhaus Jumia (www.jumia.com) auf den Weg brachte.

Investitionssummen im mehrstelligen Millionenbereich

Der Berliner Company Builder gewinnt damit neben J.P. Morgan, der schwedischen Investment AB Kinnevik (www.kinnevik.se) und Holtzbrinck Ventures (www.holtzbrinck-ventures.com) einen weiteren Großfinanzier für seine internationalen Projekte. Der 1984 gegründete Geldgeber Summit Partners investiert zumeist ein- bis dreistellige Millionenbeträge in Unternehmen. In das südafrikanische Zando investierte er beispielweise 20 Millionen Euro und beteiligten sich an der 50-Millionen-US-Dollar-Finanzierung für Westwing (www.westwing.de). Der Online-Games-Entwickler Bigpoint (www.bigpoint.net) erhielt in einer Finanzierungsrunde im April gar ganze 350 Millionen US-Dollar von Summit und TA Associates.

Bei der Menge an Neubeteiligungen könnte Summit Partners damit in diesem Jahr insgesamt bereits eine Summe im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich in Rocket-Internet-Startups gesteckt haben. Im August dieses Jahres hatte der Investor die Bereitstellung eines neuen Wachstumsfonds über 520 Millionen US-Dollar für “profitable Unternehmen mit erprobten Geschäftsmodellen” angekündigt. Insgesamt hat der Wachstumsfinanzierer seit Gründung rund 15 Milliarden US-Dollar an Kapital für Unternehmen vorwiegend aus dem Technologie- und Wissenschaftsbereich eingesammelt.

Update: Rocket Internet gab mittlerweile offiziell die Investition Summit Partners’ in den südostasiatischen Online-Shop Lazada bekannt. Die Finanzierungshöhe liegt bei 20 Millionen Euro. “Wir interessen uns für Unternehmen mit langfristigem Erfolg, und Lazada hat in kurzer Zeit ein dynamisches Wachstum hingelegt”, äußert sich Scott Collins, Geschäftsführer des Summit-Partners-Büros in London.

Gegenüber Gründerszene bestätigte Rocket Internet die übrigen Finanzierungen durch Summit Partners bisher noch nicht.

GD Star Rating
loading...
Summit Partners: weitere Millionen für Rocket, 4.0 out of 5 based on 4 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.