Tape.tv, Startup des Jahrzehnts, Newcomer, Publikumspreis, Conrad Fritzsch, Stephanie Renner, Musikdienst, Online-Musikfernsehen

Es ist der Tag der Newcomer! Nachdem sich am heutigen Tag bereits Wooga (www.wooga.com) über den Titel als Startup des Jahrzehnts in der Kategorie Newcomer freuen durfte, steht mit Tape.tv der weitere Sieger fest. Die Gründerszene-Leserschaft wählten den Berliner Musikdienst auf Platz eins und natürlich ließ es Gründerszene sich nicht nehmen, einen Überaschungsbesuch während eines Tape.tv-Konzerts vorzunehmen.

Tape.tv überzeugte das Publikum

Über alle Kategorien hinweg sammelte das Internet-Musikfernsehen Tape.tv (www.tape.tv) mit Abstand die meisten Likes ein und konnte sich am Ende der Abstimmung über 4.019 Likes freuen. Damit verwies es seinen Wettbewerber Simfy (www.simfy.de) deutlich auf Platz zwei (2.658 Likes), das sich diesen Platz mit dem gleich häufig gewählten Wooga teilt. CityDeal (www.groupon.de) brachte es mit 941 Likes auf einen respektablen dritten Platz.

Tape.tv, Startup des Jahrzehnts, Newcomer, Publikumspreis

Tape.tv ist ein Onlineanbieter für personalisiertes Musikfernsehen, der seit Juli 2008 Musikvideos über das Internet aussendet. Tape.tv arbeitet mit allen großen Musik-Labels zusammen und finanziert sein kostenloses Angebot unter anderem durch Werbeeinblendungen am Rand der gesendeten Videos. Mit Tape.tv-Gründer Conrad Fritzsch kann man auch gut einen trinken gehen, wie das Magazin Business-Punk schreibt.

Bei Tape.tv kennt man sich mit Videoprodukten also bestens aus, dennoch konnte Gründerszene das Musik-Startup überraschen, als es den beiden Tape.tv-Gründern Conrad Fritzsch und Stephanie Renner einen Pokal für ihren Sieg in der Publikums-Kategorie überreichte. Passend zum Thema erhielten die Berliner ihre Auszeichnung zu einem Konzert der Wombats und konnten anschließend sicher noch entspannter feiern. Herzlichen Glückwunsch!

http://www.youtube.com/watch?v=Cm2YJexc3P0