Tengel

Tengelmann setzt weiter auf Rocket

Zalando-Investor Tengelmann Ventures investiert breit in das Rocket-Internet-Portfolio. In der Portfolioübersicht auf der Webseite von Tengelmann Ventures, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Tengelmann, entdeckte Deutsche-Startups die Logos von Zalora (www.zalora.com), Zando (www.zando.co.za), Jumia (www.jumia.com), Lazada (www.lazada.com), Linio (www.linio.com) und The Iconic (www.theiconic.com.au). Hinter den Unternehmensnamen verstecken sich Zalando-Pendants und Amazon-Klone in Afrika, Asien, Australien und Südamerika.

Eine offizielle Bestätigung des Investments steht noch aus, auch die Höhe des Investments ist nicht bekannt. Weder Rocket Internet noch Tengelmann Ventures äußerten sich bisher. Anzunehmen ist allerdings, dass ähnlich wie bei den neuen Rocket Internet-Großinvestoren Summit Partners und J.P. Morgan deutliche Millionensummen geflossen sind. Gründerszene berichtete ausführlich über die Investments.

Bereits im Dezember 2009 hatte Tengelmann Ventures in Zalando (www.zalando.de) investiert. Tengelmann investierte zudem recht früh in weitere internationale Rocket-Portfolio-Ableger wie den Online-Shop in Brasilien, Dafiti (www.dafiti.com.br). Mit rund 1.200 Mitarbeitern sieht sich Dafiti als größter E-Commerce-Retailer des Landes.

Tengelmann: Zwölf Jahre E-Commerce-Erfahrung

Schon zwölf Jahre ist Tengelmann im E-Commerce-Bereich aktiv, Plus.de war der erste Online-Shop eines deutschen Lebensmittel-Discounters. Seit Ende 2009 investiert Tengemann mit seinen Tochtergesellschaften in stark wachsende Unternehmen im E-Commerce-Bereich. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist ein international tätiger Multibranchenhändler, zu dem unter anderem die Tochterunternehmen OBI, KiK, Kaiser’s Tengelmann und Plus Online gehören.

Das Familienunternehmen wurde 1867 in Mülheim an der Ruhr gegründet und wird derzeit in fünfter Generation geführt. Das Unternehmen ist in 15 Ländern tätig und beschäftigt in über 4.000 Filialen etwa 80.000 Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von 10,52 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2010.

Update (22.01.2013): Das Investment in den südostasiatischen Online-Retailer Lazada wurde inzwischen von Rocket Internet bestätigt: Die Tengelmann-Gruppe steigt mit einer achstelligen Euro-Summe bei dem Unternehmen ein. Abgewickelt wird die Finanzierung wie bei dem Inkubator zuletzt üblich über eine deutsche Holdinggesellschaft. Lazada will mit dem neuen Geld seine Marktposition ausbauen. Nachdem Lazada ein eigenes Abwicklungssystem entwickelt hat, so heißt es von dem Unternehmen, könne man durchschnittlich ein “two-day delivery” in der Region umsetzen.

Mitarbeit: Alex Hofmann

Bildquelle: Tengelmann
GD Star Rating
loading...
Tengelmann weitet Rocket-Investment aus, 4.0 out of 5 based on 8 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.