Gründerszene-Weekly

Das war die Woche: Die Verbraucherzentrale geht gegen Kinderspielportale vor, Wirkaufens sichert sich eine siebenstellige Finanzierung und Gourmeo wird eingestellt.

Verbraucherzentrale gegen Kinderspielportale

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen wirft Kinderspielportalen vor, die Unerfahrenheit von Kindern auszunutzen. Nach einer Prüfung von über 50 Angeboten stellte die Verbraucherzentrale fest, dass viele Seiten die Trennung von Werbung und redaktionellem Inhalt nicht beachteten. Gegen knapp 30 Portale hat sie in der vergangenen Woche Unterlassungsverfahren eingeleitet.

„Hoch siebenstellig“ für Wirkaufens

Der An- und Verkauf von gebrauchter Elektronik scheint weiter an Attraktivität zu gewinnen. Nachdem sich vor Kurzem erst Mediamarkt am Re-Commerce-Anbieter Flip4new beteiligt hat und Verkaufsuns mit einem überarbeiteten Geschäftsmodell neu gestartet ist, konnte nun Wirkaufens einen nach eigenen Angaben „hohen siebenstelligen Betrag“ auf sich ziehen.

Gourmeo wird eingestellt

Schon als man zu Jahresbeginn die Fusion der beiden Restaurantreservierungsplattformen Tablespots und Gourmeo bekannt gab, wurden Stimmen zum mangelnden Potenzial Gourmeos laut. Nun bestätigen sich wohl die schlechten Prophezeiungen – Gourmeo soll zum Jahresende dicht machen. Das Geschäftsfeld Tischreservierungen mit Deal-Ansatz sei in Deutschland noch nicht ausgereift.

Next GFI bekommt 2,5 Millionen Franken

Stattliche zwei Millionen Euro für das Wachstum der eigenen Portfoliogesellschaften hat die schweizerische Beteiligungsgesellschaft Next Generation Finance Invest (Next GFI) eingesammelt. Mit Rainer Rueppel, der die Finanzierungsrunde anführte, soll aber auch neues Private-Equity-Know-how in das Unternehmen gebracht werden.

Seedmatch erstmals mit 200.000-Euro-Funding

Seedmatch (www.seedmatch.de) kann als erste Crowdfundingplattform in Deutschland fortan Finanzierungen jenseits der 100.000 Euro anbieten. Bisher galt das als unmöglich, wollte man die aufwändige Absegnung eines Wertpapierprospekts durch die BaFin vermeiden. Der Konkurrent Bergfürst (de.bergfuerst.com) etwa bemühte sich von Anfang um eine BaFin-Lizenz. Um Crowdfundings bis 200.000 Euro durchzuführen, nutzt Seedmatch nun eine Ausnahme der Prospektierungspflicht.

Adblock-App unterdrückt mobile Werbung

Früh waren mobile Werbenetzwerke wie Madvertise (www.madvertise.de) und Admob am Markt, nun zieht der „Feind“ nach: Das beliebte Adblock ist fortan auch für Android verfügbar: „Weder blinkende Banner, noch nervende Displayanzeigen oder störende Werbespots werden in den Lieblings-Apps oder im mobilen Browser angezeigt“, versprechen die Macher. Ein weiteres Argument für den Einsatz des Werbeblockers sei die Reduzierung des Datenverbrauchs.

GD Star Rating
loading...
Verbraucherzentrale gegen Kinderspielportale, Kapital für Wirkaufens, 4.3 out of 5 based on 3 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.