Wie die FAZ berichtet, wechelt die Domain pizza.com für 2,6 Millionen Dollar ihren Besitzer.

Chris Clark aus Maryland hatte diese Domain 1994 für lapidare 20 Dollar erworben. Der 43-jährige Clark betreibt eine Software Firma. Pizza.com nutzte er als Pizza- und Werbe-Plattform, konnte daraus aber augenscheinlich keinen großen Reibach machen.

Er beschloss, die Domain zu verkaufen, als die Domain vodka.com für 3 Millionen von einem russischen Vodka-Player geschluckt wurde.

Der Verkaufsprozess von pizza.com lief über sedo.com. Die Auktion startete am 27. März bei 100 Dollar und schoss bereits Ende März über die 2 Millionen Grenze, bis sie sich ein anonymer Käufer für den Endpreis von 2,6 Millionen Dollar unter den Nagel riss.

Doch wohin geht die Reise von pizza.com? Was geschieht mit der Domain? Ein US-weiter neuer Lieferservice? Das ist ja die spannende Frage hierbei…