asgoodas.nu, christian wolf, Claire Houry, finanzierung, Finanzierungsrunde, Interview, Point Nine Capital, refurbishment, Reseller, Ventech, Wirkaufens

Der Refurbishment-Anbieter Wirkaufens (www.wirkaufens.de) konnte sich dieser Tage über eine Finanzierung in Höhe von vier Millionen Euro durch den französischen Geldgeber Ventech (www.ventech.fr) sowie einige der bestehenden Investoren freuen. Gründerszene traf Wirkaufens-CEO Christian Wolf und Ventech-Partnerin Claire Houry zu einem kurzen Interview und erfragte Hintergründe zur Finanzierung.

WirKaufens erhält vier Millionen Euro

Es ist das erste Investment des französischen Venture-Capitalists Ventech auf dem deutschen Markt und dieses tätigt der auch in China aktive Investor in Frankfurt an der Oder: Wirkaufens, das sich auf die Wiederaufbereitung und den anschließenden Verkauf alter Elektronik wie Handys, MP3-Player oder Navigationssysteme spezialisiert hat, erhält von Ventech und den bestehenden Investoren wie Point Nine Capital (www.pointninecap.com) etwas über vier Millionen Euro für sein weiteres Wachstum.

Verwendung findet das frische Kapital wohl vor allem im Marketing-Bereich, während auch die Akquise von Verkaufspartnern ein Fokus werden soll. Wirkaufens will zur ersten Quelle für das Recycling alter Geräte reifen und wird sich dafür auch Partner suchen, die neue Elektronik vertreiben.

In der Vergangenheit hatte Wirkaufens bereits ein „hohes sechsstelliges Investment“ durch den Investmentfonds Point Nine Capital erhalten, der zum damaligen Zeitpunkt noch an Team Europe (www.teameurope.net) angegliedert war. Mit dem neuerlichen Investment will Wirkaufens, das auch unter dem Label Asgoodas.nu aktiv ist, auch einen Standort in Berlin aufsetzen, von dem aus die nicht direkt produktbezogenen Prozesse angegangen werden.

Unterstützt Ventech Wirkaufens beim Gang gen Osten?

Was genau Ventech an Wirkaufens überzeugte, erklärt Partnerin Claire Houry im Videointerview (siehe unten), doch es soll vor allem die prozessorientierte Herangehensweise an ein innovatives Thema sein, dass die Franzosen begeisterte, könnten sich doch so auch Eintrittsbarrieren schaffen lassen, die eine Nachahmung des Wirkaufens-Modells erschweren.

Ventech investiert in Wachstumsunternehmen, die innovationsgetrieben sind, und befindet sich in der dritten Fondsgeneration mit insgesamt 350 Millionen Euro unter Management. Besonders mit seinen internationalen Beziehungen, die Ventech fokussiert auch in China aufbaut, will Ventech Wirkaufens unterstützen. Für Wirkaufens könnte Ventech also spannende Optionen in Sachen Erweiterung gen Osten bereit halten, wo sich Reinigungs- und Wiederaufbereitungsprozesse sicherlich günstiger umsetzen lassen als hierzulande.

Die eigene Internationalisierung soll laut Wirkaufens-CEO Christian Wolf allerdings erst ein Thema sein, wenn das Frankfurter Unternehmen in Deutschland Marktführer ist. Konkurrenten wie Rebuy (www.rebuy.de), das auch verstärkt in den Electronics-Markt strebt, oder das von Lars Hinrichs finanzierte Flip4New (www.flip4new.de) sind hier zu nennende Konkurrenten. Doch auch wenn das Refurbishment-Geschäftsmodell auf den ersten Blick recht einfach erscheint, verbergen sich vor allem beim Skalieren des Geschäftsmodells größere Hürden bei der Prozessoptimierung und der Logistik, die Eintrittsbarrieren schaffen. In nächster Zeit dürfte somit vielmehr von Werbekampagnen und eingegangen Partnerschaften bei Wirkaufens zu hören sein, als von ausländischen Niederlassungen.

WirKaufens-CEO Christian Wolf und Ventech-Partner Claire Houry im Gespräch über das Investment

Die beiden Gesprächspartner von Gründerszenes Chefredakteur Joel Kaczmarek Christian Wolf und Claire Houry wirken äußerst zufrieden. Kein Wunder ist WirKaufens für den Französischen Investor der Marktöffner in den Deutschen Markt, während sich der Refurbishment-Anbieter über einen Investor mit internationalen Verbindungen freuen darf. Natürlich hakte Gründerszene daher einmal nach, wie sich die beiden Parteien eigentlich kennen gelernt haben und was auf der gemeinsamen Reise noch so alles erreicht werden soll.

Neben den Deal-Terms der Finanzierung wird auch auf das hierzulande wohl noch eher unbekannte Ventech eingegangen, dessen Fokus Claire Houry etwas ausführlicher vorstellt. Gleichzeitig geht Wirkaufens-Gründer Christian Wolf auf die Strategie des Refurbishment-Anbieters ein und skizziert, wie sich Wirkaufens gegen Konkurrenten wie ReBuy oder Flip4New durchzusetzen gedenkt.

Film ab!