YouTailor Michael Urban

Nachdem YouTailor (www.youtailor.de) es erst Ende August vermochte, seine Insolvenz abzuwenden, gibt es nun neuerliche Änderungen beim Online-Maßschneider. Geschäftsführer und YouTailor-Sanierer Michael Urban dankt zugunsten einer Managementstelle im IT-Bereich ab und übergibt den Staffelstab an Geldgeber Christian Heitmeyer.

Back to the roots: Michael Urban dankt ab

Kaum zwei Wochen nach der Abwendung der Insolvenz von YouTailor dankt der bisherige Geschäftsführer Michael Urban (nicht zu verwechseln übrigens mit dem gleichnamigen Gründer von Buch.de) ab und überlässt damit das Ruder dem neuen Geldgeber Christian Heitmeyer. Ende August legte Urban sein Geschäftsführeramt nieder und ist seit dem 1. September 2012 nun für Tech Data Europa als “Senior Vice President Broadline & Processes Europe” tätig. In dieser neuen Funktion zeichnet Urban für das gesamte europäische Broadline-Business verantwortlich und ist Tech Datas Europachef Néstor Cano unterstellt.

Insofern kehrt Urban zu seinen beruflichen Wurzeln zurück, war er doch über mehrere Jahre in unterschiedlichen IT-Unternehmen tätig. Als Gesellschafter bleibt der ehemalige YouTailor-Geschäftsführer jedoch weiter an Bord. Dennoch überrascht der Weggang Urbans. Noch im Juli gab sich der YouTailor-Hauptverantwortliche kämpferisch angesichts der kolportiert dubiosen Unternehmensgeschichte, die den Onlinemaßschneider in die Insolvenz führte.

Der gleichermaßen schnelle wie leise Abtritt Urbans erweckt den Eindruck, dass der Karriereplan B bereits vor der Rettung YouTailors existierte. Wer mag es einem Unternehmer verdenken, dass er seine Existenz absichert – aber spiegelt dies eine enge Bindung zum eigenen Unternehmen wider? Womöglich war der vollzogene Wachwechsel aber auch Bedingung von Investor Christian Heitmeyer, der YouTailor nun führt.

Christian Heitmeyer übernimmt YouTailor

Zum 1. September hat so nun Christian Heitmeyer die Geschäftsführung übernommen und soll laut Informationen von Gründerszene bereits Gespräche mit strategischen Investoren führen, um YouTailor wieder deutlich auf Kurs zu bringen. Auf Anfrage von Gründerszene gibt sich auch Vorgänger Michael Urban zuversichtlich: “Christian Heitmeyer kennt sich hervorragend aus und ich denke er wird einen guten Job machen. Mit der Heitmeyer-Finanzierungsrunde ist YouTailor bis zum Break-Even durchfinanziert.”

Vor der Übernahme von YouTailor machte Heitmeyer vor allem durch seine Geschäftsführertätigkeit bei Brands4Friends (www.brands4friends.de) von sich reden. In dessen Gründungsumfeld lassen die ehemaligen Beteiligten und Geldgeber allerdings kein gutes Haar an Christian Heitmeyer. Anscheinend stieß dessen Führung bei den Investoren auf Unzufriedenheit, kam es bei dem Berliner Shoppingclub doch auch zu “Verzögerungen im Zahlungslauf”, weshalb Brands4Friends eine Zwischenfinanzierung einlegen musste, dessen Bewertung unterirdisch gewesen sein soll. Heitmeyer selbst trat im Oktober 2010 samt Gründerteam vom operativen Geschäft zurück. Allerdings liegen diese Geschehnisse bereits beinahe zwei Jahre zurück, sodass ein Neustart bei YouTailor vielleicht passt.

Mit YouTailor findet Heitmeyer nun ein leicht anders gelagertes Unternehmen im selben Segment (Fashion) vor, dessen Geschicke sich mit der richtigen Führung durchaus drehen lassen könnten. Wenn die Prozesse auf der Zuliefererseite in den Griff bekommen werden, könnte der Neustart gelingen. Natürlich spielen auch viele weitere Faktoren wie das Preislevel, die Kapitalausstattung oder die Markenakzeptanz eine wichtige Rolle, aber die Ausgangslage von YouTailor sollte nicht allzu schlecht sein.