Cisco meets Gründerszene

Schöne bunte Arbeitswelt – welche Technologien Startups bei der Arbeit helfen

Die Idee von morgen verlangt nach der Kommunikation der nächsten Generation. Unternehmensnetzwerk, mobiler Datenverkehr, Cloud-Computing – alles schon mal gehört? Doch was ist Stand der Dinge und wie können Sicherheitsstandards eingehalten werden? Thomas Peuthert, Regional Manager beim Kommunikationsunternehmen Cisco, führt in der Cisco-Themenreihe bei Gründerszene, durch den Dschungel der Technologien in der schönen bunten Arbeitswelt.

 

1. Worauf Unternehmen beim Aufbau ihres Netzwerks achten sollten

Das Unternehmensnetzwerk – in der Gründungsphase oft vernachlässigt – kann schnell zum Problem werden, wenn das eigene Unternehmen wächst. Es muss schnell, sicher, flexibel und leicht administrierbar sein. Umfassende Vernetzung von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten – unabhängig vom Gerät oder Standort – dies muss kein Traum bleiben, denn Startups können von Anfang an alles richtig machen.

2. Cloud Computing – Neues Geschäftsmodell für die IT

Dienste, Speicherplatz und Software in der Wolke abrufen, statt auf dem eigenen Computer: Cloud-Computing hat längst den Weg in unseren Alltag geschafft: Ob Googlemail, Dropbox oder Spotify – Verbraucher leben in der Cloud. Doch in der Arbeitswelt müssen sich Unternehmen den Sicherheitsfragen der neuen Innovationen stellen – sie brauchen die richtige Cloud-Computing-Strategie.

3. Sicherheit im mobilen Datenverkehr

E-Mails unterwegs mit dem MacBook checken, sensible Daten per Smartphone beim Lunchtermin abrufen oder nach Feierabend die Business Plan Präsentation zu Hause fertig basteln – Alltag bei Startup-Mitarbeitern. Doch auch, wenn mobile Verfügbarkeit auf den ersten Blick praktisch scheint, lauern an allen Ecken Sicherheitslücken. Doch die Geheimnisse der sicheren mobilen Arbeit lassen sich entschlüsseln.

4. Reduzierung von Energiekosten durch Energiemanagement

Die Debatte über den Klimawandel hat Energiesparen zum gesellschaftlichen Wert gemacht. Und wer Energie spart, spart auch Geld. Energiemanagement in Unternehmen liegt im Trend und ist auch für Startups interessant. Bei der Reduzierung der Energiekosten hilft ein guter Überblick über den eigenen Energieverbrauch. Denn nur wer weiß, was er wo verbraucht, weiß auch wo er sparen kann.

5. Geschäftskommunikation via Video

Die Gründerin sitzt in Berlin, der Investor ist gerade in den USA unterwegs, der Kunde hat sein Büro in Südeuropa. Was auf den ersten Blick nach mühsamem E-Mail-Verkehr oder missverständlichen Handygesprächen schreit, geht auch face-to-face – per Video. Die Geschäftskommunikation wird durch Business taugliche HD Videotools revolutioniert.

6. Schritte zur perfekten Zusammenarbeit

Gemeinsam könnten die klugen Köpfe in einem Unternehmen vieles besser machen. Vor allem, wenn sie zeitlich und örtlich ungebunden wären. Doch das geflügelte Wort der Collaboration bleibt oft Wunschdenken. Denn Zusammenarbeit muss erst durch die richtigen Produkte ermöglicht werden.

Cisco-Kontakt:

Sie haben noch Fragen und interessieren sich für die Business-Lösungen von Cisco für Ihr Unternehmen? Regional Sales Manager Volker Bartelt hilft Ihnen gerne weiter.

Volker Bartelt
volker.bartelt (at) cisco.com

Telefon: +49 (30) 9789 – 2408
Mobil: +49 (160) 9493 – 5523

amplifypixel.outbrain