„2 Minuten 2 Millionen“ – hier bei Gründerszene

Das Prinzip der österreichischen Startup-Show ähnelt den Regeln von DHDL: Bei „2M2M“ dürfen Startups innerhalb von zwei Minuten vor einer Gruppe von Juroren pitchen. Die entscheiden noch in der Sendung, ob und zu welcher Bewertung sie in die Jungunternehmen investieren. Zu verteilen gibt es während der gesamten Staffel mindestens eine Million Euro in Cash sowie eine Million Euro an Media-Volumen, das von ProSiebenSat.1 bereitgestellt wird. Wir wünschen viel Spaß mit der ersten Folge der zweiten Staffel!

amplifypixel.outbrain