Workshop: Arbeitsrecht für Start-Ups – Wie Anspruch von Flexibilität und arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen zusammen gehen können

Im Arbeitsrecht Workshop der Kanzlei Freshfields werden die Teilnehmer in die für Start-Ups maßgeblichen Grundzüge des Arbeitsrechts eingeführt. Die wesentlichenRahmenbedingungen des deutschen und europäischen Rechts werden dabei ebenso erläutert wie praktische Lösungsmöglichkeiten und Kniffe für die wichtigsten Fragestellungen.

Grundkenntnisse im Arbeitsrecht sind für jeden Personaler unabdingbar, um eineffizientes, geräuschloses und den Herausforderungen des Start-Up-Unternehmen angemessenes Personalmanagement zu ermöglichen. Gerade im Start-Up-Bereich besteht typischerweise ein besonders hohes Bedürfnis an Flexibilität. Diesem Bedürfnis kann ein Unternehmen nur dann rechtssicher gerecht werden, wenn die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen beherzigt werden.


Agenda des Workshops

  • Grundzüge des Arbeitsrechts
  • Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Fehlerfreie Stellenausschreibungen
  • Beschäftigung von Praktikanten
  • Befristung von Arbeitsverhältnissen
  • Kündigung von Arbeitsverhältnissen
  • Mindestlohn
  • Diese Fragestellungen werden anschaulich anhand von Beispielsfällen erläutert


Lernziele

  • Kenntnis der allgemeinen arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen
  • Kenntnis in aktuellen Themen (wie z.B. Mindestlohn)


Hier für ein Gründerszene HR Day Ticket bewerben >

Über das Unternehmen

Zu Beginn dieses Jahrtausends schlossen sich mit Bruckhaus Westrick Heller Löber und Deringer Tessin Herrmann & Sedem und zwei angesehene deutsche bzw. deutsch-österreichische Anwaltssozietäten mit Freshfields zusammen, einer der englischen Top-Sozietäten aus dem Londoner ‚Magic Circle’.

Entstanden ist aus dieser Dreifachfusion die heutige internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer. Einzigartig macht sie zum einen die besondere Tradition und Verwurzelung sowohl in Mitteleuropa (seit 1840) als auch dem angelsächsischen Raum (seit 1743), zum anderen eine integrierte Partnerschaft, mit der wir ihren Mandanten überall auf der Welt die gleichen hohen Service- und Qualitätsstandards in der rechtlichen Beratung bieten können.


Über die Referenten

Sebastian Naber ist Principal Associate im Bereich Arbeitsrecht im Hamburger Büro der international agierenden Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer. Von 2000 bis 2005 studierte Dr. Sebastian Naber Rechtswissenschaft an der Bucerius Law School in Hamburg, mit einem Auslandsaufenthalt am Gonville and Caius College, University of Cambridge, UK. Im Anschluß war Dr. Sebastian Naber bis 2008 als Promotionsstudent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Matthias Ja-cobs (Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Zivilprozessrecht), Bucerius Law School tätig. Von 2007 bis 2009 war Dr. Sebastian Naber Referendar am Oberlandesgerichtin Hamburg.

    < Zurück zur Übersicht

amplifypixel.outbrain