10 Zahlen zum Rumlabern

Von 1 Punkt bis 238 Millionen

18,9 Prozent des gesamten Web laufen angeblich auf der Blogging-Software WordPress. Behauptet ganz fröhlich: der WordPress-Gründer Matt Mullenweg, als er diese Woche unter anderem zwei neue Versionen seiner Erfindung ankündigte. 66 Prozent aller WordPress-Blogs seien auf Englisch. Insgesamt sollen es vier Milliarden sein.

100 Mitarbeiter mindestens, wenn nicht mehr, will die Shoppingplattform Fab in Berlin entlassen.

52 Mal so viel rausgekriegt wie in den vergangenen vier Jahren investiert: Blumberg Capital freut sich über sein Seed-Investment in Hootsuite. Die Plattform hat gerade eine neue Finanzierung bekommen, in Höhe von 165 Millionen Dollar.

20 Startups hat Marissa Mayer seit ihrem Amtsantritt als Yahoo-Chefin gekauft. Zuletzt diese Woche das E-Commerce-Startup Lexity.

238 Millionen Mitglieder hat das Karrierenetzwerk Linkedin inzwischen. Xing hat nur 13 Millionen Mitglieder, Deutschland nur etwas mehr als 80 Millionen Einwohner.

16 verschiedene Gehäusetypen gibt es für das neue Google-Handy Moto X. „Google hat 12,5 Milliarden Dollar für Motorala bezahlt, um ein pinkes Telefon auf den Markt zu bringen“, spottet daraufhin Pando Daily.

1 Punkt in der Gmail-Adresse ist übrigens vollkommen egal. Business Insider hat diese Woche noch mal darauf aufmerksam gemacht, was Google bereits Ende März veröffentlichte:

  • homerjsimpson@gmail.com = hom.er.j.sim.ps.on@gmail.com
  • homerjsimpson@gmail.com = HOMERJSIMPSON@gmail.com
  • homerjsimpson@gmail.com = Homer.J.Simpson@gmail.com

2 Tage lang feierte sich die Startup-Szene beim Tech Open Air in Berlin. Hier 25 Bilder vom ersten Tag aus dem Kater Holzig.

Anzeige
150 Milliarden Internet Records, 850 Milliarden Telefonate und täglich zwei Milliarden Mitschnitte soll das US-Spähprogramm XKeyscore, das diese Woche bekannt wurde, allein 2007 gesammelt haben.

10 Millionen Dollar für seine Hochzeit, die Zahl sei total „made up“, hat Sean Parker jetzt zur Vanity Fair gesagt. Gleichzeitig aber räumte er ein, dass allein das Aufhübschen der Loaction rund 4,5 Millionen gekostet habe. Parker, der einst bei den Gründungen von Napster und Facebook half, hat Vanity Fair auf seiner Mittelerde-Märchenwald-Hochzeit fotografieren lassen. Einige Bilder gibt es hier (Twitter-Gründer Jack Dorsey ist auch dabei).