startup-office-mindeslohn

Ein Beitrag von Anna Köhn, Rechtsanwältin bei Altenburg Fachanwälte für Arbeitsrecht.

Der Mindestlohn wirft in Unternehmen auch zwei Jahre nach seiner Einführung immer wieder Fragen auf. Eines allerdings lässt sich mit Gewissheit sagen: Arbeitnehmer, für die der Mindestlohn gilt, erhalten im neuen Jahr mehr Geld als bisher. Arbeitgeber sollten prüfen, ob sich das auf ihre Verträge auswirkt.

Der allgemeine gesetzliche Mindestlohn steigt zum 01. Januar 2017 je Zeitstunde von 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto. Dies hat die Mindestlohnkommission in einem Beschluss im Sommer dieses Jahres entschieden. Das entspricht einer Erhöhung von 4 Prozent.

Arbeitnehmer mit Anspruch auf den Mindestlohn von bislang 8,50 Euro haben automatisch Anspruch auf diese zusätzlichen 34 Cent pro Stunde. Das gilt es ab der ersten Lohnabrechnung im neuen Jahr zu beachten. Möglicherweise wirkt sich die Erhöhung nicht nur auf die Lohnabrechnung, sondern auch auf die Arbeitszeiten aus.

Anzeige
Beispiel Mini-Job: Leistete ein Arbeitnehmer bisher 12 Stunden pro Woche ab, lag sein Verdienst am Monatsende unter 450 Euro. Ab Januar würde die Verdienstgrenze für Mini-Jobs unter Umständen überschritten werden: 12 Wochenstunden x 8,84 Euro x 4,35 Wochen = 461,45 Euro.

Über die Konsequenzen sollten Arbeitgeber mit ihren Arbeitnehmern sprechen. Eine einseitige Reduzierung der Stundenzahl seitens des Arbeitgebers wäre rechtswidrig. Eine Alternative besteht darin, das Arbeitsverhältnis in einen Midi-Job umzuwandeln. Midi-Jobber dürfen bis zu 850 Euro verdienen, bezahlen allerdings die Lohnsteuer und teilweise auch die Sozialversicherung selbst. Arbeitsrechtlich gibt es keine Unterschiede zum Mini-Job.

Wissenswertes zum Mindestlohn:

Mindestlohn-Ausnahmen: 1.400 Euro auch für Praktikanten? Für wen der Mindestlohn wirklich gilt

1.400 Euro auch für Praktikanten? Für wen der Mindestlohn wirklich gilt

Seit dem 1. Januar gibt es den Mindestlohn, der auch für Praktikanten gilt. Die Ausnahmen sind allerdings schwer zu überblicken. Ein Wegweiser durch den Dschungel.

MiLoG: Mindestlohn - Wann und womit erfüllen Arbeitgeber die neuen Ansprüche?

Mindestlohn - Wann und womit erfüllen Arbeitgeber die neuen Ansprüche?

Der Mindestlohn ist da. Doch nach welchen Bemessungszeiträumen ist er zu zahlen und welche Gehaltsbestandteile sind mindestlohnrelevant? Was Chefs wissen müssen.

Gerechte Bezahlung: Wie Startups mit dem neuen Mindestlohngesetz umgehen

Wie Startups mit dem neuen Mindestlohngesetz umgehen

Seit dem 1. Januar gilt der Mindestlohn – auch für Praktikanten. Gerade für junge Startups ist das Gesetz eine Herausforderung. Wir haben Stimmen gesammelt.

Bild: Gary Burchell