Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

25 Millionen Dollar für Evan Williams‘ Blog-Plattform Medium

Twitter-Mitgründer Evan Williams schließt seine erste große Finanzierungsrunde für seine Blogging-Plattform Medium ab. 25 Millionen US-Dollar erhielt das ein Jahr alte Startup unter anderem von Greylock Partners, Google Ventures, Ron Conway und Chris Sacca. Bisher hat sich Medium durch Kapital aus eigenen Kreisen finanziert. [mehr dazu bei Re/code

Yahoo meldet Umsatzrückgang im vierten Quartal

Das letzte Quartal 2013 war kein gutes für Yahoo. CEO Marissa Mayer kommunizierte am Dienstag beim Earnings-Call einen Umsatzrückgang von sechs Prozent im Vorjahresvergleich auf 1,27 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz durch Display-Advertising – Yahoos wichtigste Erlösquelle – sank um sieben Prozent auf 491 Millionen US-Dollar. Dafür stiegen die Einnahmen durch Suchmaschinenwerbung um acht Prozent auf 461 Millionen Dollar.[mehr dazu bei TechCrunch

Google Ventures-Partner Chan wird zum Unternehmer

Wesley Chan gibt seine Position als General Partner von Google Ventures ab. Stattdessen wird Chan in der VC-Unit des Konzerns als Entrepreneur-in-Residence an seinem eigenen Startup arbeiten. Was genau er entwickeln will, gab der Ex-VC noch nicht bekannt. [mehr dazu bei TechCrunch

Verhafteter BitInstant-Chef tritt von Bitcoin-Foundation zurück

Nachdem BitInstant-CEO Charlie Shrem am Montag verhaftet wurde, tritt er offiziell von seinem Posten als Vize-Präsident der Bitcoin Foundation zurück. Shrem habe zwar einen großen Beitrag in der Community geleistet, ein Rechtsstreit würde jedoch die Kernmission der Interessensvertretung beeinträchtigen, kommentiert Jon Matonis, der Director der Foundation, den Rücktritt. Indes reagiert die Branche schockiert auf die Ermittlungen gegen den BitInstant-Chef.  [mehr dazu bei CoinDesk

Mit dem Tesla von der Ost- zur Westküste

Ein 62-Jähriger Mann aus Kentucky ist der erste Tesla-Fahrer, der mit seinem Modell S durch die US-Staaten von Küste zu Küste gefahren ist. Mit seiner Tochter fuhr er am 20. Januar in New York weg und kam am Sonntag in Los Angeles an. Für seine Fahrt benutzte der Lenker nur die offiziellen Ladestationen von Tesla. 71 davon gibt es in den USA, für seinen Trip machte er bei 28 Stationen halt.  [mehr dazu bei Silicon Valley Business Journal

Silicon Valley lobbyiert bei Republikanern

„Internet Association“ heißt eine neue Lobbying-Gruppe mit Vertretern von Google, Amazon, Facebook und anderen Tech-Größen. Die Interessenvertretung will sich der Politik annähern. Aktuell versucht die Organisation, die Republikaner für sich zu gewinnen und weiterhin auf Netzneutralität zu pochen.  [mehr dazu bei Wall Street Journal

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Joi

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.