6 Tipps für einen grandiosen Pitch - SCALE11

Ein Raum voller potenzieller Kapitalgeber. Eine Bühne, die darauf wartet, von dir betreten und mit einem Power-Pitch zum Leben erweckt zu werden. Doch: Du hast nur drei Minuten für dein heiß ersehntes Investment. Wie überzeugst du VCs in dieser kurzen Zeit von deiner Idee?

Die Vorbereitung ist Gold wert

Eine ausführliche Vorbereitung ist das A und O für den Pitch-Erfolg. Doch wo fängt man an? Allein die Erstellung eines vollständigen, aber nicht zu überladenen Pitch Decks ist eine Gratwanderung. Und auch ohne den visuellen Support muss die Präsentation inhaltlich überzeugen. So kann’s gehen!

Erstens: Vermeide den Informations-Overkill
Komm möglichst schnell zum Kern der Idee. Die Leitfrage sollte dabei sein: Aus welchem Grund (warum) schaffst du durch welche Leistungen (wie) für welche Zielgruppe (wer) welchen Wert (was)? Je einfacher du hier das Paar „komplexes Problem – effektive Lösung“ darstellst, desto einprägsamer wird der Vortrag.

Zweitens: Hab immer eine Antwort parat
Überlege dir im Zuge dessen, welche Fragen aufkommen könnten. Integriere und beantworte sie im Pitch. Frage-Antwort-Konstruktionen rütteln nicht nur das Publikum wach, sondern zeigen auch, dass du dich mit eventuellen Unklarheiten befasst hast.

Drittens: Kläre alle wichtigen Punkte
Stelle sicher, dass wirklich jeder versteht, was dein Startup macht. Ist das Geschäftsmodell verständlich? Wie skaliert es? Was kann das Produkt? Worin liegt sein USP? Wer sind die Kunden? Welches Teammitglied ist für was verantwortlich? Wie sehen Markt und Mitbewerber aus? Wurden bereits wichtige Ziele erreicht? Wie schätzt du das zukünftige Wachstum ein? Wie sehen die nächsten Entwicklungsschritte aus? Wie steht es um Vertriebsstrategien? Ist vielleicht ein Netzwerk aus Partnern vorhanden? Welcher Finanzierungsbedarf besteht? Und: Warum pitchst du gerade auf diesem Event?

Viertens: Hol dir externes Feedback ein
Nach der Erstellung solltest du auf jeden Fall einen Außenstehenden einen Blick auf die Präsentation werfen lassen. Denn diese sind nicht „betriebsblind“ und können daher schnell feststellen, ob alles schlüssig und vollständig ist. Ein Pitch muss zudem immer individuell an die jeweiligen Events und die Zuhörerschaft angepasst werden. Und: Üben nicht vergessen!

Being on stage – Tipps für eine starke Bühnenpräsenz

Die Begeisterung für das Produkt muss man dir nicht nur von den Slides, sondern auch vom Gesicht ablesen können. Wie gelingt dir eine mitreißende Ausstrahlung auf der Bühne?

Fünftens: Erzähle eine Geschichte
Ein Pitch ist eine Inszenierung, die dein Startup nicht nur faktisch untermauert, sondern auch unterhaltsam vermitteln und authentisch rüberbringen soll. Verabschiede dich vom langweiligen Darstellen der Fakten. Erzähle stattdessen eine anschauliche Geschichte, baue einen Spannungsbogen auf, biete eine messerscharfe Präzision deiner Gedanken und fessle die Zuhörer damit. Smarte Analogien beispielsweise triggern beim Publikum die Wachsamkeit – und im besten Fall das Vertrauen in deine Vision. Storytelling wins!

Sechstens: Setze alle Facetten von Sprache ein
Dein Sprachgeschick im Pitch repräsentiert, wofür dein Startup und damit die Marke steht. Viele hören vielleicht zum ersten Mal von deinem Unternehmen – und verbinden sprachliche Ungereimtheiten und holprige Rhetorik gegebenenfalls mit geschäftlicher Inkompetenz. Der Teufel steckt hier im Detail: Tempo, Tonfall, Wortwahl oder Augenkontakt entscheiden schnell darüber, wie das Publikum die Durchschlagkraft deines Unternehmens wahrnimmt. Vermeide unbedingt komplizierte Fachtermini oder albernen Hipster-Jargon. Eine aufrechte Körperhaltung sowie eine ruhige, aber zügige und bestimmte Stimme verleihen dir zudem eine starke Präsenz im Raum.

Volle Aufmerksamkeit nach dem Pitch – SYMPTOMA auf Erfolgskurs

Ein Startup, das mehrmals beim Pitchen überzeugen konnte, ist SYMPTOMA. Auf der diesjährigen SCALE11, dem Startup-Bereich der CeBIT, pitchte SYMPTOMA im Founders Fight Club und Best of X. Das junge Unternehmen sicherte sich nicht nur einmal Platz 1 und einmal Platz 2, sondern vor allem die Aufmerksamkeit vieler relevanter Geschäftspartner und Kapitalgeber. „Die Resonanz auf der SCALE11 war sehr wichtig für uns“, sagt Mitgründer und CEO Dr. Jama Nateqi. „Und der Impact solcher Gründer-Events ist nicht zu unterschätzen. Sowohl bei den organisierten Pitches, als auch am eigenen Stand können sich Startups sehr reichweitenstark präsentieren.“

6 Tipps für einen grandiosen Pitch - SCALE11

Pitch-Gewinner Nateqi auf der SCALE11

Was bedeutet für Nateqi gute Vorbereitung? „Fokus. Je klarer man die Idee formuliert, desto eher kommt sie bei Zuhörern an. Was vom Wesentlichen ablenkt, gehört radikal gestrichen. In unserem Fall also: SYMPTOMA.com ist eine Suchmaschine für Krankheiten. Wir ermöglichen es Ärzten, selbst sehr seltene Krankheiten zu diagnostizieren.“

Und worauf ist auf der Bühne zu achten? „Man sollte die Möglichkeit, sein Startup zu pitchen, enthusiastisch genießen! Das ist ein toller Moment. Dabei kommt es nicht auf die Wortzahl an, die man in kurzer Zeit rausschießt, sondern wie verständlich das Gesagte ist.“

Seit dem ersten Pitch im Jahr 2013 haben 70 Investoren das Team angesprochen. Das erste Investment mit knapp 1 Million Euro hat SYMPTOMA letztes Jahr aufgenommen.

Pitch-Events auf der SCALE11

Auch auf der SCALE11 2017 heißt es wieder einmal: Bühne frei für Startups! Am 20. März 2017 haben junge Unternehmer die Möglichkeit, ihre Ideen beim Investoren Pitch zu präsentieren (weitere Pitch-Termine folgen). Des Weiteren können sie sich beim Investors Club interessante Pitches anschauen – oder selbst daran teilnehmen.
Zudem veranstaltet Hannover Impuls am 22. März 2017 einen Startup-Slam, bei dem am Vormittag Pitch-Trainings gegeben werden. Hier können Gründer sich wertvolle Tipps einholen, um ihr Unternehmen in Zukunft noch besser in Szene zu setzen.
In spannenden Pitching-Formaten wie beispielsweise dem Founders Fight Club haben Startups die Möglichkeit, ihre Ideen und Geschäftsmodelle vorzustellen und sich direktes Feedback einzuholen.

Auf der SCALE11 treffen Startups auf Branchengrößen und wichtige Entscheider. Mit zahlreichen Formaten wie Konferenzen, Workshops oder Speed-Dating erhalten Gründer die Möglichkeit, sich mit etablierten Unternehmen auszutauschen und zu netzwerken, was das Zeug hält.

Hier gibt es alle Infos zur SCALE11 2017.

 

Artikelbild: pexels.com
Bild SYMPTOMA: SYMPTOMA