Der Deutsche Bahn Accelerator geht in die nächste Runde

Aktionsplan Digitalisierung: Die Deutsche Bahn in der Startup-Szene

Die Deutsche Bahn weiß um das hohe Potenzial junger digitaler Unternehmen. Mit neuen digitalen Entwicklungen will das Traditionsunternehmen frischen Wind ins Haus bringen und Betrieb und Instandhaltung von Schienennetzen und Bahnhöfen neue Impulse verleihen.

Für ihre Mission Infrastructure 4.0 hat die Infrastruktur-Unit der Deutschen Bahn aus diesem Anlass im Mai dieses Jahres Startups aus den Bereichen Big Data, Internet of Things und Smart Solutions dazu aufgerufen, sich für den Pitch Event Infrastructure 4.0 zu bewerben. Die Rückmeldung war immens: Insgesamt 120 Projekte bewarben sich mit ihren bahnbrechenden Ideen für den Pitch – und damit für den dreimonatigen DB Accelerator.

Ob Data Analytics, Reisenden-Information oder Gleis-Instandhaltung: Die präsentierten Themengebiete der elf finalen Startups verdeutlichen auf dem Event klar, was im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn möglich sein kann. Das Pitch-Komitee kürte INABE (Indoor-Navigation durch Beacon-Technologie), KONUX (Sensortechnik für präventive Instandhaltung), Senvisys (Gleisfreimeldeanlage) und Swocket (intelligente Beleuchtungssteuerung „Alumia“ für Bahnhöfe) als Gewinner-Projekte.

Positive Bilanz der Zusammenarbeit

Rin Räuber von Swocket bewertet die Zusammenarbeit als sehr positiv: „Es war eine super Chance, als Startup mit einem großen Konzern wie der Deutschen Bahn so eng zusammenzuarbeiten. An einigen Stellen hat man gemerkt, dass die Prozesse bei der DB ganz anders ablaufen als in einem Startup – insbesondere im Hinblick auf Geschwindigkeit oder Vorschriften. Unsere Mentoren und das Accelerator-Team haben solche Hindernisse aber erfolgreich für uns aus dem Weg geräumt und uns darüber hinaus mit den richtigen Leuten vernetzt. Das andere ganz große Plus waren die Workshops und Coaching-Sessions. Als wir zum Beispiel Hilfe für unseren Business-Plan benötigten, bekamen wir spontan einen Tag lang ein umfassendes Coaching zu dem Thema. Und nicht zuletzt: Ein Prototyp unserer Hardware „Alumia“ hängt nun an einem Bahnhof. Das ist ziemlich cool – besonders für einen dreimonatigen Accelerator!“

Innovating Railway Infrastructure: Neue Ideen gesucht!

Das Startup-Programm geht jetzt in Runde Zwei: Der nächste DB Accelerator Batch mindbox findet vom 15. Januar bis 15. April 2016 statt. Der Fokus liegt dieses Mal auf Business Innovation Startups. Gesucht werden innovative Geschäftsmodelle, die Bezug zu Infrastruktur und Mobilität haben und die für die Bahn und Kunden einen Mehrwert bieten.

Vorstellbar sind B2B- oder B2C-Services, die sich auf bereits bestehende Infrastrukturen der Deutschen Bahn übertragen lassen und diese erweitern, wie etwa Shopping-Dienstleistungen aus dem Zug heraus, Orientierungshilfen oder andere Service-Konzepte. Doch auch Produkte mit technischem Schwerpunkt sind weiterhin gerne gesehen und herzlich willkommen. Hauptsache, die Ideen der erfinderischen Jungunternehmen sind originell und nützlich. Durch die Zusammenarbeit sollen nicht nur die Startups und die Deutsche Bahn profitieren, sondern vor allem die Reisenden in den Zügen und an Bahnhöfen sowie die Kunden innerhalb des Güterverkehrs.

mindbox: Das neue Accelerator-Programm der Deutschen Bahn Infrastruktur

Was genau erwartet die Gewinner-Startups im Accelerator-Programm mindbox? Neben einer Anschubfinanzierung von 25.000 Euro, einem Arbeitsplatz in den neu eröffneten Räumlichkeiten an der Jannowitzbrücke in Berlin und Zugriff auf Daten des DB-Konzerns können sich die jungen Unternehmen ebenfalls über umfassendes Mentoring interner und externer Experten freuen. Es werden zudem stets Startup-Manager vor Ort sein, die den Gründern als Ansprechpartner beratend zur Seite stehen. Neben einem umfassenden Business-Know-How erhalten die Startups exklusiven Zugang zur Bahn, zu Bahnkunden und weiteren relevanten Kanälen, die sie für einen erfolgreichen Geschäftsaufbau benötigen. Das mindbox-Programm fördert so den Auf- und Ausbau einer produktiven und digitalen Innovationskultur.

Apply for Batch #2!

Jetzt Chance nutzen und bewerben: Early Stage Startups mit einem Gründerteam von mindestens zwei Personen können sich hier ganz einfach über das Online-Formular für den Deutsche Bahn Accelerator Batch bewerben! Vorteilhaft ist bei der Bewerbung ein kurzes Video, in dem die Startups ihr Team und das Produkt oder den Service vorstellen. Die Qualität des Videos wird dabei nicht bewertet. Die Bewerbungsfrist ist der 15. November 2015.

Der Pitch findet am 24. November 2015 in den mindbox-Räumlichkeiten an der Jannowitzbrücke statt. Vorausgewählte Startups, die zum Pitching vor der hochkarätigen Jury und externen Mobility- und Infrastrukturexperten eingeladen werden, werden vorab informiert.

 

Zur Bewerbung

 

Bild: Sven Hilscher/berlin-belichtet.de