CMO Johannes Rolf (links) und CEO Albert Schwarzmeier

Ad2Games macht Büro in São Paulo auf

Der Berliner Games-Vermarkter Ad2Games sammelt in seiner Serie-A-Finanzierung stolze neun Millionen US-Dollar ein. Die Hitfox-Tochter bekommt das Kapital von dem ungarischen VC 3TS Capital Partners, Hitfox selbst und dem eigenen Management.

Anzeige
Ad2Games plant mit dem frischen Geld vor allem global zu expandieren. Das Unternehmen mit derzeit 75 Mitarbeitern will die Präsenzen in San Francisco und Seoul sowie in Osteuropa ausbauen, zudem wird ein Büro in São Paulo eröffnet. Bis Mitte 2015 sollen 30 weitere Entwickler und Produktleute eingestellt werden.

Ad2Games wurde 2012 von Hitfox übernommen, innerhalb des ersten Jahres unter dem Dach des Berliner Inkubators hätten sich Umsatz und Marge des Startups vervierfacht. Mittlerweile sei man „Europas führendes Ad- und Affiliate-Netzwerk für Online-Spiele“, so das Unternehmen, das von CEO Albert Schwarzmeier und CMO Johannes Rolf geleitet wird. Hitfox hat darüber hinaus den Mobile-Games-Vermarkter Applift, die Mobile-Marketing-Plattform Appiris sowie die Publisher-Plattform Pubnative im Portfolio.

Hitfox hat sich zuletzt allerdings vom ursprünglichen Stammgeschäft der Games-Vermarktung wegbewegt. Mit Datamonk und Zeotap setzt der Company Builder von CEO Jan Beckers auf Big Data, als drittes Standbein kam der Bereich Fintech mit dem eigenen Inkubator Finleap hinzu.

Bild: Ad2Games