tim_adidas 2

Geschäftsführer Tim Krieglstein, Geschäftsführer des Lead Sports Accelerator

Adidas zählt zu den Wirtschaftserfolgen im Nachkriegs-Deutschland. Die Erben des Sportmarken-Gründers Adolf Dassler haben sich nun den Unternehmergeist ihres Großvaters zum Vorbild genommen und starteten in diesem Jahr einen Brutkasten für Sport-Startups: den Lead Sports Accelerator.  

Dessen Programm richtet sich an Jungunternehmer aus der ganzen Welt. Gesucht werden Startups, die beispielsweise an neuen Technologien für eSports oder Vermarktungsstrategien im Merchandising arbeiten. Sie erhalten Mentoring von Experten und bekommen 25.000 Euro für acht Prozent ihrer Geschäftsanteile. Das Programm werde von Investmentpartnern aus der Branche begleitet, heißt es von den Veranstaltern. In Deutschland ist der Accelerator der erste im Sportbereich.

Das Programm geht vom 12. September bis 8. Dezember. Die Bewerbungsphase hat bereits begonnen und läuft noch bis Ende Mai.

Im Interview erzählt Geschäftsführer Tim Krieglstein, wie es zu der Idee für den Brutkasten kam, was Startups erwarten wird und was sich die Macher von dem Programm versprechen.

Bild: Gründerszene/Chris Marxen

 

Triff Horst Bente, Director des leAD Sports Accelerators, auf der HEUREKA Founders Conference am 20. Juni in Berlin.

201703_HRK_Banner_728x90