Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Adobe übernimmt Fotolia für 800 Millionen Dollar

Adobe gab am Donnerstag seine jüngste Akquisition bekannt. Der Software-Hersteller zahlt 800 Millionen US-Dollar in Cash für Fotolia. Die Stockfoto-Plattform verfügt über 34 Millionen Bilder und Videos. Fotolia soll nach wie vor unabhängig weiter existieren, aber auch in die Creative Cloud-Dienste von Adobe integriert werden. [mehr dazu bei VentureBeat]

Anzeige

Google entfernt Amazon-App aus dem Play Store

Weil Amazon in seinem letzten Update der Android-App seinen eigenen Appstore integriert hat, zieht Google Konsequenzen. Die Anwendung ist nicht mehr im Play Store gelistet und nur durch einen direkten Link abrufbar. Amazon reagiert auf die Strafe und hat eine neue App veröffentlicht, die den eigenen Store nicht mehr eingebaut hat. [mehr dazu bei Android Police]

New Relic startet an der Börse

New Relic hat am Freitag seinen ersten Handelstag an der New York Stock Exchange. Der Anbieter von App-Analysen will am Kapitalmarkt 132,2 Millionen Dollar einnehmen. Der Preis pro Aktie liegt bei 23 US-Dollar. [mehr dazu bei Silicon Valley Business Journal]

Zuckerberg will keinen Dislike-Button

Bei seiner zweiten öffentlichen Frage-Antwort-Session reagierte Mark Zuckerberg auf die Frage, ob Facebook einen Dislike-Button andenke. Man plane zwar Wege, andere Emotionen auszudrücken, einen Dislike-Button werde man vorerst jedoch nicht integrieren. Auf Echtnamen beharrt der Facebook-Chef, weil diese mehr Sicherheit gewährten. Zudem betonte Zuckerberg, dass Facebook keine Zeitverschwendung sei. [mehr dazu bei TechCrunch]

Oculus VR kauft Technologie-Anbieter Nimble VR

Oculus VR kauft sich eine Technologie für Hand-Tracking ein: Nimble VR. Das vor zwei Jahren gegründete Startup hatte gerade noch eine Kickstarter-Kampagne am Laufen, die jetzt aufgrund der Übernahme eingestellt wird. [mehr dazu bei CNet]

Bild: Adobe

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.