Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Ein tödlicher Unfall wirft Sicherheitsfragen bei Airbnb auf

Wie viel Verantwortung hat Airbnb bei Unfällen, die in vermittelten Unterkünften passieren? Ein Journalist berichtet in einem langem Medium-Beitrag darüber, wie sein Vater bei einem Airbnb-Aufenthalt durch einen Unfall ums Leben kam. Bei seinen Recherchen stieß er auf einen weiteren Todesfall, den das Unternehmen so gut wie möglich verschwieg. Im Gegensatz zu Hotels und touristischen Unterkunftsanbietern führt das Startup keine Überprüfungen von Sicherheitsstandards durch. Während Airbnb sich für den Unfall entschuldigt hat, bleibt die Frage der Verantwortung bei Sharing Economy-Anbietern offen.  [Mehr dazu bei Matter und bei The Next Web]

Weitere Meldungen

Anzeige
Atlassian meldet den Börsengang an und will an der NASDAQ 250 Millionen US-Dollar einsammeln. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Yahoo holt sich McKinsey für eine Umstrukturierung ins Haus, nachdem mehrere Top-Manager den Konzern verlassen haben. [Mehr dazu bei Re/code]

Der Tinder-Eigentümer Match Group wird bei seinem Börsengang mit 3,1 Milliarden US-Dollar bewertet. Die Apps der Gruppe erreichen monatlich 59,6 Millionen aktive Nutzer, 4,7 Millionen davon zahlen.  [Mehr dazu bei The Verge]

Google macht seine Machine-Learning-Software TensorFlow als Open Source frei zugänglich. [Mehr dazu bei Wall Street Journal

Bild:  Airbnb

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.