Während wir den geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet

Gestern machte Airbnb mit seiner Klage gegen die Stadt San Francisco Schlagzeilen, jetzt erregt die Unterkunftsplattform mit seiner aktuellen Finanzierungsrunde Aufmerksamkeit. Airbnb strebt eine Bewertung von 30 Milliarden US-Dollar an und würde damit seinen Wert innerhalb von zwei Jahren verdoppeln. In den USA ist nur Uber mit 62,5 Milliarden Dollar höher bewertet. [Mehr dazu bei Recode]

Twitter richtet eine eigene Abteilung für Virtual- und Augmented-Reality ein. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Siemens will in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Euro in Startups investieren. Für die Initiative „Next47“ plant der Konzern Standorte in Berkeley, Shanghai und München. [Mehr dazu bei Bloomberg]

US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton präsentiert eine Technologie-Offensive und verspricht Startup-Visum, Netzneutralität und Förderung von Ausbildungen in technischen Feldern.  [Mehr dazu bei The Verge]

Erste Infos zu Alphabets „Sidewalk Labs“, einer Abteilung zur Verbesserung des Stadtlebens sind durchgesickert. Demnach will das Projekt in erster Linie den öffentlichen Verkehr in den USA aufwerten. [Mehr dazu bei The Guardian]

Einen schönen Arbeitstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Airbnb

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.