Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Aktienrückkauf: Investor Carl Icahn setzt Apple weiter unter Druck

Carl Icahn pocht weiterhin auf einen Aktienrückkauf von Apple. Der Investor, der im Sommer mit rund 0,5 Prozent Beteiligung beim Konzern eingestiegen ist, will CEO Tim Cook seit Monaten zu einem Rückkauf der Aktien in Höhe von 150 Milliarden US-Dollar bewegen. Bei der nächsten Jahresversammlung sollen die weiteren Aktionäre über den Vorschlag abstimmen. Auf Twitter meldete Icahn, dass es nicht unbedingt die vollen 150 Milliarden Dollar sein müssen, die Apple auszahlt.  [mehr dazu bei Time und Twitter]

Intuit kauft Docstoc

Docstoc, ein Portal für Unternehmens- und Geschäftsformulare, wandert in das Portfolio von Intuit. Der Finanzsoftware-Anbieter soll rund 50 Millionen US-Dollar für die Übernahme gezahlt haben. Das Ziel der Akquise sei, die erste Anlaufstelle für Kleinunternehmer zu werden, kommentiert Docstoc-CEO Jason Nazar den Deal.  [mehr dazu bei AllThingsD]

Interne Uber-Zahlen: 79.000 Registrierungen pro Woche

Ein Screenshot des unternehmensinternen Dashboards gibt Einblick in aktuelle Zahlen von Uber. Die Taxi-Alternative erhält demnach durchschnittlich rund 20,5 Millionen US-Dollar an eingehenden Zahlungen pro Woche und vermeldet 79.000 Sign-Ups. Basierend auf den Zahlen schätzt Valleywag den direkt für Uber zu verbuchenden Jahresumsatz auf 210 Millionen US-Dollar. Es ist jedoch nicht klar, wie die Kennzahlen in dem Formular wirklich definiert sind.   [mehr dazu bei Valleywag]

Kleiner Perkins engagiert Design-Partner

Die VC-Firma Kleiner Perkins Caufield & Byers engagiert John Maeda, Präsident der Rhode Island School of Design, als Design-Partner. In dieser Rolle soll er nicht direkt im VC-Geschäft integriert sein, jedoch die Startups im Portfolio in Design-Fragen beraten. [mehr dazu bei TechCrunch]

Ex-Android-Chef bastelt für Google Roboter

Andy Rubin, früherer Android-CEO, übernimmt bei Google ein neues Projekt: Roboter. Der Konzern hat in der jüngeren Vergangenheit sieben Startups im Robotics-Bereich gekauft, Rubin übernimmt die Führung der neuen Abteilung. Neben selbstfahrenden Autos will sich Google besonders auf die Fertigung in Produktionsstätten konzentrieren.  [mehr dazu bei CNet]

Das erste Monat als VC

Ryan Sarver gab vor einem Monat seinen Job als Platform Director bei Twitter auf, um als VC bei Redpoint Ventures durchzustarten. In einer ersten Bilanz schreibt der Neo-Investor über seine Erfahrungen in der neuen Rolle. Überraschend war für ihn, wie wenig VCs über ein Startup wissen, in das sie investieren. Viele Entscheidungen werden Sarver zufolge aufgrund von gelernten Mustern getroffen, er warnt jedoch davor, dass so großartige Unternehmer übersehen werden könnten.  [mehr dazu bei Medium]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von deerkoski

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.