All in one: Wie NAS-Systeme Gründer unterstützen - Synology

Office to go – so verändert die Digitalisierung das Arbeiten

Gründer sind flexibel. Müssen es sein. Denn die Dynamiken der digitalen Wirtschaft sind gnadenlos: Wer sich nicht anpasst, bleibt auf der Strecke. Dank flacher Hierarchien und lockeren Strukturen können Startups so nicht nur auf die digitalen Dynamiken reagieren, sondern diese auch selbst bestimmen. Doch ist Flexibilität wirklich immer ein Vorteil?

Gerade in der Anfangsphase eines Gründungsprojekts gehen nämlich genau diese Eigenschaften oft mit einem Mangel an Kompatibilität einher: Verschiedene Menschen arbeiten von unterschiedlichen Orten aus, die nicht nur räumlich, sondern bei internationalen Projekten auch zeitlich voneinander getrennt sein können. Und auch die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Betriebssystemen kann sich schnell zu einem echten Problem entwickeln. Für den Erfolg eines Startups ist es deshalb wichtig, sich nicht an Unterschieden aufzuhalten, sondern eine gemeinsame Richtung einzuschlagen. Wie das geht? Mit NAS-Systemen.

Komplex, aber nicht kompliziert: NAS-Systeme

Ein NAS (Network Attached Storage) ist ein Speichergerät, das eine oder mehrere Festplatten enthält und mit einem Netzwerk verbunden ist. Auf die dort gespeicherten Daten können Nutzer mit mobilen Endgeräten oder Computern zugreifen, die entweder mit dem jeweiligen Netzwerk oder dem Internet verbunden sind.

Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht: Der Marktführer im Bereich NAS Synology hat jedes seiner NAS-Geräte mit dem selbstentwickelten Betriebssystem DiskStation Manager (DSM) ausgestattet, einer webbasierten Benutzeroberfläche, die es selbst nicht versierten Anbietern erlaubt, intuitiv und somit professionell arbeiten zu können.

Daten speichern. Sichern. Teilen.

Branchenunabhängig weisen die meisten Startups einen digitalen Bezug auf. Umso wichtiger ist daher die Frage, wo und vor allem wie Daten aufbewahrt und gesichert werden. Deswegen bieten Synology NAS als zentrale Funktion die sichere Datenspeicherung in einer privaten Cloud, die ohne schwerwiegende Konfigurationseinstellungen einen weltweiten sicheren Zugriff auf Daten ermöglicht. Dieser Speicherplatz lässt sich nach Bedarf erweitern.

Um anderen Personen Zugriff auf die Daten zu ermöglichen, können ganz einfach Sharing-Links für ausgewählte Ordner versendet werden, die zusätzlich mit einem Passwortschutz oder einem Ablaufdatum versehen werden.

Nahtlose Synchronisierung

Doch Aufbewahrung und Teilen ist nicht genug: Die Arbeitsweise von Gründern macht es notwendig, Inhalte automatisch zu synchronisieren – die Anwendung der Cloud Station macht genau das möglich. Selbst ohne Internetverbindung synchronisiert die Cloud Station Daten zwischen allen angeschlossenen Geräten – egal ob PC, Mobilgerät oder weiteren Synology NAS. Wird auf einem dieser Geräte eine Datei verändert oder gespeichert, ist die aktuellste Version automatisch überall verfügbar.

Safety first: So schützen Gründer ihre Ideen und ihr Business

Viele Daten, mit denen Gründer in Kontakt kommen, sind vertraulich. Und sollten es auch bleiben. Egal ob Geschäftszahlen oder Email-Verkehr mit Kunden: Gründer müssen sich bei digitalen Lösungen immer darauf verlassen können, dass die Sicherheit ihrer Daten nicht kompromittiert wird. Um die Sicherheit der in der Cloud gespeicherten Daten sicherzustellen, bietet Synology NAS eine Reihe vielseitiger Sicherheitsfunktionen.

Damit Privates auch privat bleibt: Verschlüsselung und Datenschutz vom Profi

Wie das geht? Mit einem Sicherheitsberater. Dieser analysiert zunächst das System, weist die Nutzer auf mögliche Risiken hin und schlägt dann direkt Maßnahmen vor, um diese direkt zu beheben. So können auch Nutzer ohne weitreichende IT-Kenntnisse ihre Daten professionell schützen lassen.

Und selbst bei Diebstahl des Geräts bleiben dank einer Dateiverschlüsselung via AES 256-Bit alle Daten sicher. Darüber hinaus runden eine integrierte Firewall und Anti-Viren-Lösungen das Sicherheitskonzept ab.

Sicher sind auch die neuen Mailplus Server & Client Lösungen, mit denen sich sicherere, zuverlässige und private Email-Server einrichten lassen. Damit haben Gründer volle Kontrolle über ihren eigenen Datenschutz.

Und auch die Verfügbarkeit sämtlicher Daten wird kontinuierlich garantiert: Mithilfe eines zweiten identischen NAS-Systems lässt sich ein sogenanntes Hochverfügbarkeits-Cluster nach Aktiv-Passiv-Konzept einrichten. Sollte das aktive NAS ausfallen, übernimmt das passive alle Dienste – so können Nutzer ohne Datenverlust weiterarbeiten.

Für mehr Produktivität bei der Arbeit

Neben der Sicherheit von Daten lässt sich mit der Synology DiskStation auch die Produktivität von Gründern steigern. Kalender und Kontakte können etwa zentral synchronisiert werden. Darüber hinaus bietet die Anwendung Note Station eine umfassende Verwaltungsschnittstelle, mit der sich multimediale Notizen zu den entsprechenden Projekten zuordnen lassen. So entsteht eine API zwischen verschiedenen Projekten, Personen und Arbeitsweisen.

Size? Doesn’t matter.

Ob zwei oder zweihundert: Egal wie groß ein Startup ist, aus den zahlreichen NAS-Lösungen können sich Gründer genau die Version aussuchen, die perfekt zu ihrem Startup passt. In einem kurzen Check lassen sich Fragen nach Personenanzahl, Speicherplatz und bestimmten Features beantworten. So können Gründer die Lösung finden, die sich ihren Bedürfnissen am besten anpasst.

Diese Lösungen lassen sich von den Nutzern weiterentwickeln und erweitern: Im Paketzentrum können Gründer genau die Anwendungen und Apps, die sie brauchen, herunterladen und installieren: Video-Organiser, integrierter Fotoblog und mehr – anstatt Speicherplatz mit Anwendungen zu verschwenden, die man nicht braucht, passt sich das Synology NAS stets den Bedürfnissen seiner Nutzer an.

Ein Startup, eine Lösung

Einmal installiert, alles erledigt: Die Synology DiskStation bietet gerade für junge Gründer eine perfekte Lösung, da sie weder monatliche Kosten noch ein großes IT-Wissen verlangt.
Welche weiteren Lösungen sich mit NAS-Systemen anbieten und wie Gründer schnell, einfach und günstig ihr gesamtes Business verwalten können, erfahren Sie hier.
Bis zum 24. März 2016 wird es bei Cyberport 5 % Rabatt auf folgende Modelle geben:

 

Artikelbild: Bench Accounting/unsplash.com