Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Amazon entwickelt Plattform für Hardware-Startups

Wieder ein neues Geschäftsfeld für Amazon: Der E-Commerce-Riese arbeitet offenbar an einer Plattform für Erfinder. Auf dem Portal sollen sie ihre eigenen Gadgets umsetzen. Amazon will damit junge Hardware-Startups vor allem im Bereich Wearables und Robotics unterstützen. [mehr dazu bei Re/code]

Anzeige

Umstrukturierung: Evernote reduziert globales Team

Evernote will 2015 sein Betriebsergebnis optimieren und streicht deshalb 20 Stellen seiner internationalen Belegschaft. Die Kürzungen treffen unter anderem den Standort Austin. Das Unternehmen will die Entwicklung der Notiz-App auf die Standorte in Zürich und Redwood City konzentrieren. [mehr dazu bei The Verge]

Facebook steigert Video-Beiträge um 75 Prozent

2014 haben Facebook-Nutzer 75 Prozent mehr Videos gepostet als im Vorjahr. Das Social Network erreicht eigenen Angaben zufolge eine Milliarde Video Views pro Tag. Die Zahl der Videobeiträge, die Nutzer in ihrem Feed sehen, hat sich mehr als verdreifacht. [mehr dazu bei Facebook]

Nahrungsersatz Soylent holt sich zehn Millionen Dollar

Das Startup Soylent hat einen Drink entwickelt, der die Nahrungsaufnahme ersetzen soll. Die Gründer holen sich jetzt 10 Millionen US-Dollar von Investoren, um das zwei Jahre alte Produkt weiterzuentwickeln. Soylent soll mittlerweile 100 Millionen Dollar wert sein. [mehr dazu bei Re/code]

Ex-Yahoo-Manager schlägt Verkauf an Twitter vor

Twitter soll Yahoo übernehmen, schlägt ein ehemaliger Manager des Tech-Konzerns vor. Die beiden Unternehmen vereint hätten große Macht im Medienbusiness. Vor einigen Monaten wurde über eine Fusion von Yahoo mit AOL spekuliert. [mehr dazu bei Fortune]

 

Bild: Amazon

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.