Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Amazon will bis zu 2.000 Filialen im stationären Handel betreiben

Die Pläne für Amazons Einstieg in den stationären Handel werden konkreter. Der Konzern will offenbar einen Teil der Filialen des US-Elektrohändlers Radioshack übernehmen, um sich dort einzunisten. Amazon will in den Geschäften seine eigene Hardware, wie etwa die Kindle-Linie, verkaufen. [mehr dazu bei Bloomberg]

Anzeige

Twitter vermarktet Ads auf externen Seiten

Seine Promoted Tweets blendet Twitter künftig auch abseits der eigenen Plattform ein. Die Werbeformate sind ab sofort auch in der Magazin-App Flipboard zu sehen. Auch mit Yahoo Japan will Twitter die Vermarktung der bezahlten Tweets ausweiten. [mehr dazu bei Re/code]

Obama veröffentlicht Budgetentwurf auf Medium und Github

US-Präsident Barack Obama setzt einmal mehr neue Plattformen für seine Politik ein. Den neuen Budgetentwurf veröffentlicht er auf dem Blogging-Portal Medium und der Entwickler-Community Github. Das Weiße Haus will seine Dokumente damit zugänglicher und teilbarer machen. [mehr dazu bei Mashable]

Malware in Android-Apps gefunden

Der Antivirus-Anbieter Avast informiert, dass sich in einigen Apps im Google Play Store schädliche Malware befinden könnte. Dies betrifft einige Games, die insgesamt 15 Millionen Downloads haben. Google hat die betroffenen Apps mittlerweile entfernt. [mehr dazu bei Ars Technica]

Microsoft launcht Lockscreen-App für Android

Mit der kostenlosen App Picturesque Lock Screen launcht Microsoft eine Alternative für den Android-Bildschirm. Die App zeigt im Home Screen verschiedene Bing-Dienste an. Erst kürzlich beteiligte sich der Konzern an dem Android-System Cyanogen. [mehr dazu bei The Next Web]

Bild:  Amazon

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.