Das passierte, während Du schliefst

Amazon schickt sein Streaming-Angebot Prime Video direkt ins Rennen gegen Netflix. In den USA hat sich der Konzern dafür eine neue Preispolitik überlegt. Das Videoportal kann künftig für 8,99 US-Dollar pro Monat abonniert werden, eine Prime-Jahresmitgliedschaft ist nicht mehr nötig. Netflix kostet in den USA derzeit 7,99 bis 9,99 US-Dollar. Auch die Prime-Mitgliedschaft bietet Amazon neuerdings im Monatsabo an. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Die Stadt San Francisco bittet Uber und Lyft zur Kasse: Fahrer brauchen künftig eine Lizenz, die 91 US-Dollar pro Jahr kostet. [Mehr dazu bei SFGate]

Anzeige
Beim Verkauf der Yahoo-Assets soll Bieter Verizon die größten Chancen haben, Alphabet hat sich gegen ein Angebot entschieden. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Apple verweigert der US-Justiz einmal mehr Unterstützung beim Zugriff auf iPhone-Daten. [Mehr dazu bei CNet]

Alphabet will mit seinem „Project Sidewalk“ einen digitalen Vorzeige-Bezirk errichten und sucht dafür den perfekten Standort. [Mehr dazu bei Re/code]

Bild:  Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von jo.in.pink

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.