AngelList setzt Fonds für höhere Angel-Finanzierungen auf

AngelList (www.angellist.com) startet ein Experiment: Die Netzwerkplattform für Investoren und Gründer hat einen 25-Millionen-Dollar-Fonds für Business Angels aufgesetzt. Das Kapital stammt von mehreren Limited Partnern, wie das Wall Street Journal berichtet. Der Fonds namens Maiden Lane will die bei AngelList geführten Top-Investoren mit jeweils 200.000 US-Dollar bei Investments in von ihnen ausgewählte Startups unterstützen.

Die zusätzliche Geldquelle soll es Business Angels ermöglichen, eine höhere Summe in junge Unternehmen zu investieren. Aufgesetzt als eine Art Dachfonds soll der Maiden Lane den investierten Limited Partnern außerdem die Möglichkeit geben, ohne großen Aufwand in Startups zu investieren.

Anzeige
AngelList, das „soziale Netzwerk für Startups“, wurde 2010 gegründet und bringt seither Risikokapitalgeber mit Startups in der Seed-Phase zusammen: Registrierte Gründer posten dort ihre Idee und können so Investoren von ihrer Idee überzeugen. Mehr als 100.000 Startups und 25,000 Investoren sollen mittlerweile auf der aufstrebenden US-Plattform gelistet sein.

Im Herbst vergangenen Jahres führte AngelList ein neues Syndicate-Angebot ein, bei dem mehrere Investoren für einen Crowdfunding-Prozess Co-Finanzierer finden können. Über 30 Millionen US-Dollar sollen so schon gesammelt worden sein. Die Einführung eines solchen Angebots bei AngelList hatte vor einem Monat für kontroverse Diskussionen in den USA gesorgt: Es wurde befürchtet, dass dadurch „Power-Angels“ bevorzugt und kleinere Investoren an den Rand gedrängt werden.

Bild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von 401(K) 2013