aging-apollo-vc

In der griechischen und römischen Mythologie ist Apollon der Gott der Reinheit, Weissagung und Heilung. Ein mehr als passender Name also für einen neuen VC aus Hamburg, der plant, sich ausschließlich auf die Bekämpfung altersbedingter Krankheiten zu fokussieren.

Apollo Ventures will dafür in Startups und Forschungsprojekte investieren, die sich mit Arthritis, Demenz, Seh- und Hörverlust, Osteoporose, Alzheimer und Diabetes beschäftigen.

Auf der Webseite des VCs, der vom Hamburger Szenekopf Nils Regge ins Leben gerufen wurde, heißt es: „Apollo hilft Wissenschaftlern und Entrepreneuren beim Aufbau von Biotech-Unternehmen, um Patienten die erste richtige Medizin für die Schäden des Alterns zu bieten.“ Regge startete bereits im Jahr 2009 seinen Company Builder TruVenturo, der zuletzt in HappyCar, ein Preisvergleichsportal für Mietwagen, investiert hat.

Anzeige
Bei dem jungen, neuen Geldgeber Apollo sind neben Regge auch James Payer und Ole Mensching als Partner an Bord. Payer kommt aus der Wissenschaft, hat als McKinsey-Berater in New York gearbeitet und bereits ein Biotech-Startup gegründet. Mensching gründete den Personalvermittler CareerTeam und ist außerdem seit 2011 Partner bei TruVenturo. Auf eine Anfrage von The Heureka und Gründerszene wollten sich die Partner noch nicht offiziell zu ihren Plänen äußern.

Gestartet ist der VC laut Handelsregister im Juni 2016 und hat nach eigenen Angaben einen internationalen Fokus. Wie viel Geld Apollo in Early-Stage-Unternehmen investieren will, ist bisher nicht bekannt – ebenso wenig, ob er bereits Investments getätigt hat.

Im Bereich Healthcare ist die Venture-Capital-Firma in Deutschland nicht allein: Es gibt unter anderem Project A, Digital Health Ventures oder auch den VC Earlybird, der vergangenen August angekündigt hat, einen HealthTech-Fonds auflegen zu wollen.

Dieser Artikel ist eine Übersetzung aus dem Online-Magazin The Heureka, dem englischen Fachmagazin vom Gründerszene-Verlag Vertical Media.

Bild: Dimitri Otis/Getty