Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Neuer Apple Musik-Dienst kommt im Juni

Apple plant, sein neues Musik-Streaming-Angebot, bei der WWDC am 8. Juni zu präsentieren. Wie mehrere Quellen berichten, sollte der Beats-Nachfolger eigentlich schon früher präsentiert werden. Weil mehrere Schlüsselpersonen das Unternehmen verlassen haben, verzögert sich die Entwicklung. Auch eine neue Version des Apple TV soll der Konzern bei seiner Konferenz präsentieren. [mehr dazu bei 9to5Mac]

Anzeige

Fitbit kauft App Fitstar

Fitbit übernimmt die App Fitstar. Das Startup aus San Francisco entwickelt einen Personal Training-Service für iOS und kooperiert mit einigen bekannten Athleten. Fitstar hat eigenen Angaben zufolge zwei Millionen registrierte Nutzer. Bei Fitbit soll die App für andere Plattformen gelauncht werden. [mehr dazu bei Re/code]

Facebook macht Frühjahrsputz

Facebook warnt Administratoren von Pages vor, dass die Zahl der Fans in Kürze spürbar sinken könnte. Das Social Network räumt ab 12. März inaktive Nutzerkonten auf. Facebook will damit seinen Seitenbetreibern relevantere Statistiken liefern. [mehr dazu bei VentureBeat]

Google-Mobilfunk nur für Nexus 6

Google könnte sein Mobilfunknetz noch im März in Betrieb nehmen. Der Service wird jedoch für Besitzer eines Nexus 6 beschränkt werden. Mit dem Android-Gerät will der Suchmaschinenkonzern das Netzwerk testen und später auf andere Geräte erweitern. [mehr dazu bei The Next Web]

Shazam will in Zukunft Objekte erkennen

Shazam will seinen Nutzern nicht nur helfen, Musikstücke zu erkennen. Die App-Entwickler arbeiten daran, die Identifizierung von Objekten zu ermöglichen. Die Technologie soll im Handel zum Einsatz kommen, kündigt CEO Rich Riley beim Mobile World Congress an. [mehr dazu bei Reuters]

Bild:  Namensnennung BESTIMMTE RECHTE VORBEHALTEN VON MIKI YOSHIHITO (´・Ω・)

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.