Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Apple kauft LED-Technologie-Spezialisten LuxVue

Apple hat das fünf Jahre alte Startup LuxVue Technology übernommen. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Displays mit Micro-LED-Technologie spezialisiert, allerdings noch kein Produkt auf den Markt gebracht. Gerüchten zufolge werden die energiesparenden Screens bei der iWatch zum Einsatz kommen. [mehr dazu bei Mashable]

Anzeige

Patentstreit: Samsung muss Apple 120 Millionen US-Dollar zahlen

Im aktuellen Rechtsstreit zwischen den Smartphone-Herstellern Apple und Samsung hat das kalifornische Gericht am Freitag ein Urteil ausgesprochen. Samsung verletzt demnach zumindest einen Teil der vom iPhone-Produzenten eingebrachten Patente und muss 119,6 Millionen US-Dollar zahlen. Apple hatte ursprünglich eine Schadenszahlung in Höhe von mehr als zwei Milliarden US-Dollar gefordert.  [mehr dazu bei Reuters]

PayPal-Manager wegen beleidigenden Tweets gefeuert

Der Global Strategy-Manager von PayPal, Rakesh Agrawal, lästerte in der Nacht auf Samstag öffentlich auf Twitter über seine Kollegen. Sein Arbeitgeber hatte für die offenbar betrunken verfassten Meldungen keine Nachsicht und entließ den Mitarbeiter, der erst seit zwei Monaten im Unternehmen war. Er behauptet jetzt, dass er selbst schon am Freitag davor gekündigt hatte. [mehr dazu bei Re/code]

Prosper erhält 70 Millionen Dollar

Die Privatkreditvermittlung Prosper holt sich neues Risikokapital in Höhe von 70 Millionen US-Dollar. Das in San Francisco ansässige Unternehmen bietet seit 2006 Finanzierungen über Privatpersonen an und soll Schätzungen zufolge durch das neue Investment 600 Millionen US-Dollar wert sein.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Vrban gewinnt TC Disrupt Hackathon in New York

TechCrunch veranstaltete am Wochenende in New York seinen jährlichen TC Disrupt Hackathon. Bei dem Pitch-Bewerb gewann diesmal das Projekt Vrban. Mit der Idee wollen die Entwickler die Virtual Reality-Brille Oculus Rift für Stadtplanung einsetzen. [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Håkan Dahlström

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.