apple-carplay

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Zu den Gerüchten, dass Apple nur mehr ein Betriebssystem für ein Auto entwickelt und nicht ein eigenes Fahrzeug, sickern neue Details durch. Der Konzern hat laut Bloomberg in der Nähe von Ottawa eine Forschungsabteilung eingerichtet. Dort holt sich Apple Entwickler von Blackberry, die an der Software QNX mitgewirkt haben. QNX läuft unter anderem als Betriebssystem in Ford-Modellen. Am Dienstag gab das Unternehmen außerdem seine Quartalszahlen bekannt: Die Zahl der verkauften iPhones sank um fünf Prozent auf 45,5 Millionen im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Umsatz entsprach mit 46,85 Milliarden Dollar den Erwartungen der Wall Street.  [Mehr bei Bloomberg und bei CNet]

Ben Huh, Gründer des Portals Cheezburger, beschäftigt sich in der neuen Forschungsabteilung von Y Combinator ab sofort mit der Zukunft der Stadtentwicklung.  [Mehr bei VentureBeat]

Microsoft stellt nächste Woche sein neues Enterprise-Tool Teams vor, das mit Slack konkurrieren soll. [Mehr bei The Verge]

Uber hat seinen selbstfahrenden Truck Otto erstmals über den Highway geschickt, in Colorado lieferte der Lkw 50.000 Bierflaschen. [Mehr bei Wired]

Hyperloop One will weitere 250 Millionen Dollar einsammeln, 50 Millionen hat das Startup in der aktuellen Finanzierungsrunde schon aufgestellt. [Mehr bei TechCrunch]

Einen schönen Mittwoch!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Apple

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.