Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Tim Cook: Apple wird nicht Microsoft

Übernimmt sich Apple mit seiner Produktstrategie und begeht den gleichen Fehler wie Microsoft, alles für jeden bieten zu wollen? Diese Frage beantwortet CEO Tim Cook mit einem Nein. Seinen Konzern werde nicht das gleiche Schicksal treffen, weil er sich im Gegensatz zu Microsoft von Altlasten trennen könne. Ganz ehrlich scheint Cook da nicht mit sich zu sein. Denn im gleichen Interview betont er mehrmals, wie das Vermächtnis von Steve Jobs noch heute Apple bestimmt. [mehr dazu bei Fast Company]

Anzeige

Weitere Meldungen

Yahoo zieht sich aus China zurück und streicht bis zu 300 Stellen in Peking. [mehr dazu bei VentureBeat]

Facebook muss sich wegen sexueller Belästigung und Diskriminierung verantworten. Die Klägerin bezieht die Vorwürfe auf ihren ehemaligen Vorgesetzten; sie wurde im Oktober 2013 gekündigt. [mehr dazu bei Re/code]

Starbucks engagiert sich für die Zustellung von Kaffee in Seattle und New York Postmates, ein Delivery-Startup aus San Francisco. [mehr dazu bei GeekWire]

YCombinator zieht Bilanz: Das Accelerator-Programm hat bisher 842 Startups finanziert, im aktuellen Batch sind 22 Prozent Frauen. [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Mike Deerkoski

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.