Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Apple plant eigene Smart Home-Hardware

Bei der WWDC Anfang Juni präsentierte Apple mit HomeKit ein System zum Verhalten von Home Automation-Geräten. Berichten zufolge plant der Konzern jetzt auch, Hardware in dem Bereich herzustellen. Welche genau, ist noch nicht bekannt. [mehr dazu bei 9to5Mac]

Anzeige

500 Startups finanziert 100 Millionen-Fonds durch Crowd

Der von VC Dave McClure gegründete Startup-Accelerator 500 Startups sammelt derzeit Geld für seinen nächsten, 100 Millionen US-Dollar schweren Fonds. Dabei ruft das Unternehmen öffentlich dazu auf, zu investieren. Auch Crowdfunding-Ansätze testet 500 Startups für das neue Budget. [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Foursquare bittet Business-Kunden zur Kasse

Geschäftstreibende, die besonders oft auf die Datenbank von Foursquare zugreifen, müssen künftig dafür zahlen. Die Datenbank gibt den Unternehmen Informationen, die in der App zur jeweiligen Venue gespeichert sind. [mehr dazu bei The Next Web]

Dreamworks investiert in Kinder-App-Hersteller Fingerprint

Fingerprint, ein Startup, das bildende Kinder-Apps entwickelt, hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen. Von den 10,85 Millionen US-Dollar kommt der Großteil vom Animationsstudio Dreamworks. [mehr dazu bei TechCrunch]

Alibaba geht an die New York Stock Exchange

Weitere Details zu einem der großen Tech-IPOs in diesem Jahr: Alibaba wird an der New York Stock Exchange und nicht an der NASDAQ gehandelt werden. Dort sind unterem auch Twitter und King gelistet. [mehr dazu bei VentureBeat]

Bild:  Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Yoshimasa Niwa

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.