Kaya-Taner-Stefan-Benndorf

Kaya Taner von AppLift (links) und Stefan Benndorf von Appiris

Die Mobile-Games-Marketing-Plattform AppLift übernimmt die App-Promotion-Plattform Appiris. Beide Unternehmen wurden in Zusammenarbeit mit dem Berliner Inkubator Hitfox gegründet. Im Zuge der Übernahme gehen alle Appiris-Anteile von HitFox an AppLift über, der Kaufpreis wird allerdings nicht genannt. Der Kundenstamm, die Technologien und das Team von Appiris sollen in AppLift integriert werden. Insgesamt wächst das Unternehmen damit auf 130 Mitarbeiter an.

Anzeige
Mit der Übernahme soll ein globaler Anbieter im Bereich Mobile-App-Performance-Marketing aufgebaut werden und unter einer erneuerten AppLift-Marke auftreten. Denn Appiris deckt mit Non-Gaming-Apps einen Bereich ab, den das auf Mobile Games fokussierte AppLift bisher nicht bedient. „Das Potenzial im Bereich Mobile ist riesig, für Gaming als auch für Non-Gaming“, so AppLift-CEO und -Mitgründer Kaya Taner. „Der Umsatz mit Mobile Games wird 2017 mehr als 40 Milliarden US-Dollar betragen. Der Anteil von Non-Gaming-Apps am Umsatz soll gleichzeitig von 26 auf 51 Prozent im gleichen Jahr anwachsen.“

Appiris wurde Anfang 2014 vom ehemaligen Madvertise-CFO Stefan Benndorf, Hugo Gersanois und Hitfox gegründet. Das Startup unterstützt App-Werbetreibende bei der Performance-basierten Nutzerakquise. Laut eigener Angaben soll das Unternehmen monatlich Umsätze im siebenstelligen Bereich generieren und bereits seit einem halben Jahr nach Gründung profitabel arbeiten.

Applift wurde im August 2012 gemeinsam von Kaya Taner, Tim Koschella und Hitfox gegründet. Zuletzt nahm das Startup Ende 2013 sieben Millionen US-Dollar von Prime Ventures auf. Der VC hatte bereits wenige Monate zuvor 13 Millionen US-Dollar in das Startup gegeben. Im Sommer 2014 investierte AppLift einen siebenstelligen Betrag in die Publisher-Plattform PubNative.

Bild: AppLift