Wartezimmer

Arzttermine.de bekommt Kapital und Reichweite

Man kann Arzttermine.de (www.arzttermine.de) nicht absprechen, sich eines realen Problems angenommen zu haben. Demnach wäre einer der am meisten zitierten Grundsteine für den Gründungserfolg schon mal gelegt. Die Idee einer Buchungsplattform für Doktortermine – und Berücksichtigung spontaner Terminabsagen und bei Ärzten aller Fachrichtungen – scheint immer mehr Investoren zu überzeugen. Nach dem Adressbuch-Verlag Greven’s steigt, wie Deutsche Startups vermeldet, auch der Gelbe-Seiten-Verlag Müller Medien bei der Jungfirma ein. Eine siebenstellige Summe erhält das Startup.

Anzeige
Da Müller Medien für diesen Preis knapp 19 Prozent an Arzttermine.de übernommen hat, liegt die Bewertung des knapp 20 Mitarbeiter beschäftigenden Startups bei mindestens rund fünf Millionen Euro. Sollte das Berliner Jungunternehmen die Reichweite des Verlags gut nutzen können, dürfte der Wert des Startups bald weiter ansteigen. Durchsetzen muss sich das im Dezember 2011 von Bjoern Keune gegründete Arzttermine.de gegen Wettbewerber wie Doxter, HalloDoctor, Arztbuchen24 oder auch Termine24.

Bild: RainerSturm / pixelio.de