Auctionata Finanzierung 21,5 Millionen

Auctionata-CTO Georg Untersalmberger, -CEO Alexander Zacke und -COO Jan Thiel (v.l.)

Altinvestoren legen bei Auctionata nach

Das Berliner Online-Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) hat in einer Series-B-Finanzierung 30 Millionen US-Dollar – umgerechnet 21,5 Millionen Euro – von allen seinen Altinvestoren eingesammelt. Im Gründungsjahr hatte das Startup bereits 13,2 Millionen Euro von Holtzbrinck Ventures, E.ventures, der Raffay Group, Kite Ventures, REN Invest und Bright Capital erhalten, vor einem Jahr stieg zuletzt auch Earlybird Venture Capital mit 2,3 Millionen Euro ein. Damit hat Auctionata bisher rund 37 Millionen Euro an Eigenkapital und Finanzierung erhalten.

Auctionata wurde im Februar 2012 von Alexander Zacke und Georg Untersalmberger als Onlinedienst gegründet, welcher die Schätzung von Kunst, Antiquitäten und Sammlerstücken durch derzeit rund 250 Experten sowie die Versteigerung der Objekte per Internet umfasst. Aus dem eigenen TV-Studio werden mehrmals wöchentlich Online-Live-Auktionen übertragen. Auctionata bietet dabei Informationen über die Mitbieter in Echtzeit sowie die Möglichkeit, live Gebote abzugeben. Daneben verfügt Auctionata über einen kuratierten Online-Shop, in dem mehr als 10.000 Objekte von Gemälden und Schmuck über Asiatika und Porzellan bis hin zu Design und Antiquitäten zum Festpreis gekauft werden können.

Anzeige
Im laufenden Jahr 2014 wurden laut Unternehmensangaben bei Auctionata bereits 17 Online-Live-Auktionen mit einer durchschnittlichen Verkaufsquote von 77 Prozent durchgeführt. Der damit erzielte Nettoumsatz von 4,6 Millionen Euro soll dabei ein Wachstum von 550 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum darstellen, wobei der Online-Shop mit 30 Prozent zum Gesamtergebnis beigetragen haben soll.

Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen nun den internationalen Rollout vorantreiben: „Wir freuen uns darauf, mit dieser Kapitalerhöhung die weltweiten Aktivitäten von Auctionata auszubauen und ab November unsere Auktionen auch live aus New York übertragen zu können“, so Auctionata-CEO Alexander Zacke. Neben dem Hauptsitz in Berlin verfügt das Startup bereits über Büros in New York, London und Zürich. In Hongkong will Auctionata nun in Kürze ein weiteres Büro eröffnen sowie den Standort in New York zu einer „Full-Service-Location“ mit eigenem TV-Studio und Logistik-Zentrum ausbauen.

Bild: Auctionata